Weihnachten 2008: Die besten Kochbücher

Weihnachten 2008: Die besten Kochbücher

Dem Papierrascheln und Auspacken am Weihnachtsabend folgen mal ein höfliches “Ahhhh”, mal ein ersehntes Juchzen vor Glück! Um die Wahrscheinlichkeit für letztere Variante zu erhöhen, habe ich meine Kochbuch-Empfehlungen mit einer persönlichen Einschätzung versehen, was die zu beschenkende Person auszeichnen könnte. Zwar kann ich mich irren, aber zum Glück sind alle aufgeführten Bücher großartig und immer wert, verschenkt zu werden.

Die Kochbuchtitel sind verlinkt mit überwiegend ausführlicheren Besprechungen.

P.S:: Die Bezeichnung “Sie” ist durch einen “Er” ersetzbar – und umgekehrt.

Die BasisDie Basis von Filip Verheyden (Homarus Verlag)
Er ist ein Mann. Er ist ästhetisch ein Minimalist. Er isst gerne gut. Er kocht ab und an. Kochen macht ihm dann Spaß! Er improvisiert dabei. Kochbücher benutzt er eher nicht, sondern liest sie zur Inspiration. Rezension

Girogio LoccatelliMade in Italy: Das Kochbuch von Giorgio Locatelli (Christian Verlag)
Sie kocht gerne italienisch, einfach oder mit exklusiven Zutaten. Sie liest gerne. Sie liest auch belletristische Schmöker. Sie kocht aus Kochbüchern oder liest sie nur. Sie ist interessiert an Details zu Lebensmitteln und Zubereitung. Sie mag nette Machos. Sie findet People-Storys unterhaltend. Rezension

Clauia RodenArabesque von Claudia Roden (Christian Verlag)
Sie kocht gerne. Sie kocht viel. Sie hat nicht viel Zeit, Spezial-Zutaten einzukaufen. Sie bevorzugt die Bürgerliche Küche. Sie interessiert sich für die orientalische Kultur und/oder hat eine schöne Reise in die Türkei, Marokko und Libanon erlebt. Rezension

Kimiko BArberDie japanische Küche von Kimiko Barber (Walter Hädecke Verlag)
Sie kocht. Sie probiert gerne aus. Sie geht gerne asiatisch essen, nicht nur Sushi. Sie findet Japan spannend bzw. sie war gerade in Japan. Sie lebt in einer Stadt, in der es einen gut sortierten Asia-Markt gibt. Rezension

Cynthia BarcomiKochbuch für Feste: Große und kleine besondere Anlässe von Cynthia Barcomi (Mosaik bei Goldmann)
Sie kocht gerne. Sie liest gerne. Sie findet People-Storys unterhaltend. Sie mag die USA und deren Küche oder sie kennt Barcomis von einem Berlin-Besuch bzw. ist Berlinerin. Sie mag dekorative Layouts. Rezension

Alfons SchuhbeckMeine Küche der Regionen von Alfons Schuhbeck (Zabert Sandmann Verlag)
Sie kocht gerne. Sie kocht gerne deutsche Bürgerliche Küche. Sie probiert gerne Neues aus. Für sie ist es nicht wichtig, dass Gewohntes immer gleich schmeckt. Sie mag die Kochbücher, wie sie früher waren: sachlich und mit einer Prise Autorität. Rezension

1080 Rezepte1080 Rezepte von Simone und Inés Ortega (Phaidon Verlag)
Sie kocht gerne. Sie liest auch „dicke“ Romane. Sie mag die spanische und mediterrane Küche. Sie kauft gerne erst ein und sucht dann das Rezept. Sie mag Illustration. Sie mag die Kochbücher, wie sie früher waren: sachlich und mit einer Prise Autorität. Rezension

Paul FreedmannEssen. Eine Kulturgeschichte des Geschmacks von Paul Freedmann (Primus Verlag)
Sie liebt gutes Essen. Sie liest gerne. Sie liest historische Romane oder sogar historische Sachbücher. Sie ist an anderen Kulturen interessiert. Sie weiß aufwendige Buch-Gestaltung zu schätzen.

Werner gruberDie Genussformel: Kulinarische Physik von Werner Gruber (Ecowin Verlag)
Sie kocht gerne und viel. Sie ist grundsätzlich an mehr interessiert, als an den bloßen Tatsachen. Sie möchte die Gründe verstehen. Sie wird gerne unterhalten. Sie findet die Naturwissenschaften interessant. Sie kultiviert nicht einen Physik-Komplex. Rezension

Veröffentlicht im Dezember 2008

Schreib' uns!

Meistgelesen

Themen A-Z