Das Winter Jack-Menü mit Verlosung

Das Winter Jack-Menü mit Verlosung

Jack Daniel‘s Winter Jack besteht aus Apfelsaft und original Jack Daniel‘s Tennessee Whiskey, mit dem feinen Geschmack von Zimt, Nelken und weihnachtlichen Gewürzen. Die Idee dafür hatte Lynne Tolley, Kochbuchautorin und Urgroßnichte des Firmengründers, als sie in Familienrezepten stöberte.

Der Apfel-Whiskey-Punsch wärmt an winterlichen Tagen, aber verleiht auch Gerichten sein feines Aroma. Gourmetkoch Alexander Eychmüller aus Hamburg zeigt das mit seinen Rezepten, die er für Winter Jack kreierte. Er ließ sich von traditionellen Weihnachtsgerichten Tennessees inspirieren, der Heimat des Whiskeyherstellers.

Das Winter Jack-Menü

Vorspeise
Winter Jack gebeizter Saibling mit Rote Bete und Kürbiscarpaccio, Cheddar und frittierten Kapern

Hauptgang
Geräucherte Entenbrust mit Süsskartoffelrösti, Winter-Jack-Äpfeln und geschmorten Schalotten

Dessert
Schokoladenmousse mit Winter Jack Eis und Kumquats

 

winter-jack_Vorspeise

VORSPEISE: Winter Jack gebeizter Saibling mit Rote Bete und Kürbiscarpaccio, Cheddar und frittierten Kapern

Zutaten für den Saibling
200 g Saiblingsfilet auf der Haut
20 g Salz
20 g Zucker
100 ml Winter Jack

Zubereitung
Wenn das Filet frei von Gräten ist auf die Hautseite legen und gleichmäßig mit Salz und Zucker bestreuen. Anschließend den Saibling ca. 3 Stunden in den Kühlschrank stellen. Danach Winter Jack darüber gießen und 10 bis 15 Stunden im Kühlschrank marinieren.

Zutaten für den den Kürbis
150 g Butternut-Kürbis (am besten ein ganzes Stück aus dem Hals)
250 ml Winter Jack
250 ml Wasser
1 Vanilleschote (ausgekratzt)
⅛ Orangenschale
1 Sternanis
5 g Ingwer (in Scheiben)
½ Zimtstange
1 Prise Salz
1 Prise Zucker

Zubereitung
Zuerst den Winter Jack mit Wasser und den restlichen Gewürzen aufkochen. Anschließend den geschälten Kürbis in den Fond legen und ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze pochieren. Zum Schluss den Kürbis wieder heraus nehmen und den Fond auf die Hälfte einkochen um so die Soße zu erhalten. Währenddessen den Kürbis mit einer Reibe oder einer Aufschnittmaschine in dünne Scheiben schneiden.

Zutaten für den die Rote Bete
150 g Rote Bete (geschält)
150 ml dunkler Balsamicoessig
250 ml Wasser
5 g Zucker
3 g Salz

Zubereitung
Zuerst den Balsamico mit Wasser, Zucker und Salz aufkochen. Anschließend Rote Bete dazugeben und ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze pochieren, danach dünn aufschneiden. Zum Anrichten abwechselnd Rote Bete- und Kürbisscheiben in einem Kreis auf den Teller legen und mit der Soße vom Kürbis betreufeln. Darauf den ebenfalls in dünne Scheiben geschnittenen Saibling legen und mit einzelnen Salatblättern oder Kräutern dekorieren. Als kleines Extra kann man außerdem noch 30 g alten, geriebenen Cheddar-Käse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streuen und im Ofen bei ca. 180°C knusprig backen. Währenddessen in etwas heißem Pflanzenöl 10 g Kapern frittieren.

Beides wird anschließend dekorativ auf dem Carpaccio und dem gebeizten Saibling angerichtet.

winter-jack_Hauptgang

HAUPTGANG: Geräucherte Entenbrust* mit Süsskartoffelrösti, Winter-Jack-Äpfeln und geschmorten Schalotten

Alternativ zum Räuchern können die Entenbrüste auch „traditionell“ gegart werden. Dafür nach dem Anbraten das Fleisch auf einem Blech bei ca. 170 Grad für ungefähr 15 Minuten im Ofen zu Ende garen. Anschließend an einem warmen Ort für 5 Minuten ruhen lassen, damit sich das Fleisch entspannen kann.

Zutaten für das Fleisch
2 Entenbrüste
100 g Räuchermehl (Buchenholzspähne)
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Die Entenbrüste zunächst von Sehnen und Häuten befreien. Dabei sollte allerdings die Hautseite unversehrt bleiben, da sie anschließend vorsichtig in Rautenform eingeschnitten wird (je feiner die Rauten desto schöner). Die Entenbrüste auf der Hautseite in eine kalte Pfanne ohne Öl legen und langsam die Hitze einschalten, bis die Haut schön golden und knusprig aussieht. Dann das Fleisch wenden und kurz anbraten, um auch die Fleischseite zu versiegeln. Anschließend sofort aus der Pfanne nehmen!

Zum Räuchern das Räuchermehl zusammen mit einem kleinen Schluck Wasser in eine Pfanne geben und kurz einweichen. Anschließend ein passendes Rost oder das Rost aus dem Backofen auf die Pfanne legen, die Entenbrüste in die Mitte des Rostes setzen, direkt über das Räuchermehl. Als Deckel dient z.B. eine umgedrehte Schüssel oder der Pfannendeckel, falls er alles gut genug abdeckt.

Anschließend den Herd auf mittlere Hitze stellen und die Entenbrüste vorsichtig ca. 15 – 20 Minuten räuchern, bis sie von innen zart rosa gegart sind.

Zutaten für die Süsskartoffelrösti
750 g Süsskartoffeln (geschält und grob gerieben)
2 Eigelb
1 ganzes Ei
1 Prise Thymian
1 Prise Muskat
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Die geriebenen Süsskartoffeln mit Salz und den übrigen Gewürzen gut vermischen. Das überschüssige Wasser, das aus den Kartoffel währenddessen austritt, sollte man abgießen bevor die Eigelbe und das Ei dazugegeben werden. Wenn alles gut vermengt ist aus der Masse Röstis formen und in einer Pfanne mit etwas Pflanzenöl von beiden Seiten knusprig braten, ggf. für ein paar Minuten in den Ofen legen.

Zutaten für die Winter-Jack-Äpfel und die Schalotten
10 Schalotten (geschält)
2 Äpfel (geschält, entkernt und geachtelt)
50 g Zucker
10 g Butter
75 ml Winter Jack

Zubereitung
Zuerst die geschälten Schalotten in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Anschließend Zucker dazu geben und die Schalotten karamellisieren. Wenn der Zucker gold-braun ist Butter und Äpfel hinzu geben und alles mit Winter Jack ablöschen. Zugedeckt mit Backpapier oder einem passenden Deckel die Pfanne für ca. 10 Minuten in den Ofen stellen, bis die Schalotten und Äpfel weich gegart sind.

Zum Anrichten zwei Rösti überlappend in die Mitte des Tellers legen. Darauf kommt die in Tranchen geschnittene Ente in Form eines Fächers. Die Äpfel, Schalotten und den Sud, der bei den Äpfeln übrig bleibt über Ente und Rösti verteilen.

winter-dessert

DESSERT: Schokoladenmousse mit Winter Jack Eis und Kumquats

Zutaten für das Mousse
2 cl Jack Daniel’s
30 g Zucker
2 Eigelb
90 g dunkle Schokolade (53%)
200 ml Sahne (steif geschlagen)

Zubereitung
Das Eigelb mit Jack Daniel’s und Zucker über einem Wasserbad zur Rose aufgeschlagen. Währenddessen die Schokolade ebenfalls über einem Wasserbad schmelzen. Anschließend die Eimasse unter die Schokolade rühren und vorsichtig die geschlagene Sahne unterheben. Abgefüllt in Gläser oder eine passende Form muss das Mousse nun mindesten 5 Stunden in den Kühlschrank.

Zutaten für das Eis
200 ml Winter Jack (auf 100 ml eingekocht)
400 ml Sahne
125 ml Winter Jack
4 Eigelb
75 g Zucker

Zubereitung
Der reduzierte Winter Jack wird mit der Sahne aufgekocht. Anschließend den restlichen Winter Jack hinzu geben. Danach das Eigelb mit dem Zucker verrühren und nach und nach die heiße Sahne dazu geben, um zum Schluss alles zur Rose abzuziehen. Wenn die Masse abgekühlt ist alles in eine Eismaschine geben.

Zutaten für die Kumquats
100 g Kumquats (geviertelt und entkernt)
25 g Zucker
75 ml Winter Jack
½ Zimtstange
½ Vanilleschote (ausgekratzt)
1 Sternanis
1 Kardamom

Zubereitung
Zunächst den Zucker in einem Topf karamellisieren und mit Winter Jack ablöschen. Anschließend die Kumquats und Gewürze hinzugeben und alles ein wenig einkochen. Zum Anrichten je eine Nocke Eis und Mousse in die Mitte des Tellers setzen und die Kumquats zusammen mit der Soße darüber geben. Als Dokoration dient ein Minzzweig.

winter-jack-kugeln

VERLOSUNG

Mach bei der Winter Jack-Verlosung mit!

Verlost wird ein Set mit liebevoll handgefertigtem Weihnachtsbaum-Schmuck: 4 wunderschöne rote Weihnachtskugeln und 8 Motive aus Holz zum Aufhängen – Hirsche und Winterlandschaften. Mit ihnen strahlt jeder Baum festlich.

Außerdem erhält der glückliche Gewinner eine Flasche Winter Jack und zwei passende Trinkbecher.

So lautet die Winter Jack-Frage:
Welches der drei Rezepte des Winter Jack-Menüs weckt am meisten Deinen Appetit?

So kannst Du mitmachen:
Schreibe Deine Antwort einfach per Kommentar. Am 16. Dezember 2013 wird der Gewinner ausgelost. Das Paket wird pünktlich zum Fest da sein.

Teilnahme ab 18 Jahren. www.massvoll-geniessen.de

NACHTRAG 16.12.2013
Herzlichsten Dank fürs Mitmachen. Das Zufalls-Tool hat Sonja als Gewinnerin gezogen, die das Hauptgericht favorisierte. Glückwunsch!!

ÜBER WINTER JACK & JACK DANIEL’S
Jack Daniel‘s Winter Jack besteht aus Apfelsaft und original Jack Daniel‘s Tennessee Whiskey mit dem feinen Geschmack von Zimt, Nelken und weihnachtlichen Gewürzen. Er hat einen Alkoholgehalt von 15% Vol und ist in der 0,7l-Flasche erhältlich. Die Firma Jack Daniel‘s wurde 1866 in Lynchburg, Tennessee gegründet.

Veröffentlicht im Dezember 2013

Themen:

32 Kommentare

  1. Regina

    Für mich das Dessert, bitte…..

  2. Claudia

    Also, ich mag es ja süß und ich liebe Desserts :)) aber ich habe gerade erst ein Winter Jack Menü gegessen mit einer Entenbrust die war ja sowas von zart und so auf den Punkt das ich natürlich zum Hauptgang tendiere :geräucherte Entenbrust mit Süsskartoffelrösti ,Winter Jack Äpfeln und geschmorten Schalotten. Super,genial einfach toll:))))))

  3. Conny

    Ich liebe Desserts!
    also mein Favorit ist das: Schokoladenmousse mit Winter Jack Eis und Kumquats
    Das probiere ich auf jeden Fall aus, hmmmm.

  4. hanna

    Auf jeden Fall der Hauptgang! Die Kombination klingt superlecker! Gibts bei mir hoffentlich noch in diesem Jahr!

  5. Sonja

    Meine Wahl fällt auf das Hauptgericht. Das klingt wirklich lecker und lädt zum nachkochen ein!

  6. Sabine

    Eigentlich möchte ich mich nicht entscheiden, denn alles klingt super lecker – aber dann muß es wohl das Dessert sein. Das ist so schön winterlich….

  7. Claudia

    Meine Wahl fällt auf das Hauptgericht!
    Die Winter-Jack-Äpfel sind sicher ein Gedicht als Beilage!

  8. Andrea

    Wie schrecklich, da kann man sich doch gar nicht entscheiden!
    Der gebeizte Fisch – lecker! Und die Kumquats im Dessert … mmmmhhh …
    Aber der Hit ist wohl doch die Entenbrust mit den Äpfeln …

  9. Ulli

    Als Süßes-Liebhaber natürlich das Dessert 🙂

  10. Beate

    Das Dessert hört sich köstlich an. Muss ich haben!

  11. Antonia

    Der Hauptgang! Ich esse relativ selten Ente, aber wenn, dann meistens so winterlich zubereitet, und die Beilagen klingen absolut grandios. Der Nachtisch ist aber auch nicht ohne 🙂

  12. Sabrina

    Die Nachspeise ist der Hammer… am WE ausprobiert und sie wird an Weihnachten bei der Nachspeisenvariation dabei sein. 🙂 MMMMhhhhhhhhhhhhhhhhhjaam.

  13. Nicole Schneider

    Die Nachspeise sieht fantastisch aus & schmeckt bestimmt auch so….

  14. Birgit

    Schokoladenmousse mit dem Eis …so ein Dessert fehlt mir noch zum Weihnachtsmenü…und mir fehlt der Winter Jack;-) Wäre also gut, wenn ich diese Whiskey-Spezialität gewinnen könnte.

  15. isobella

    …keine frage: der nachtisch macht das rennen. alleine bei der vorstellung, wie die zutaten zu einer köstlichen winterlichen nachspeise verschmelzen….unübertrefflich….jammie!!!!

  16. Heidi

    Also eigentlich bin ich ja eher so der Süßschnabel und ziehe daher immer den Nachtisch vor. Hier muss ich aber doch mal eine Ausnahme machen, denn die Winter-Jack-Schalotten-Äpfel mit dem Süßkartoffelrösti reizen mich schon sehr. Die Wahl gewinnt folglich die Hauptspeise – ohne Ente. Wenn jemand noch eine gute Idee für Vegetarier hätte…?

  17. Diana

    …mmh … ich könnt sofort loslegen, so toll sieht alles aus…aber der Nachtisch macht mich doch am Meisten an.

  18. Britte J.

    Das klingt natürlich alles toll und ist ja auch superschön angerichtet. Die Wahl fällt schwer, aber ich entscheide mich für die Vorspeise.

  19. Danni

    Gestern waren die Nachbarn zu Besuch. Das Menue stand, nur der Nachtisch fehlte – bis ich hierher kam 🙂
    Zuerst konnte man den Winter Jack zwar eher riehen als schmecken, aber als Eis ein Gedicht!
    Als ich dann Mousse, Eis und eingelegte Kumquats serviert habe, gab’s hmmm, aaahs und oooohs!!!

    Diesen Winter übernehmen die Nachbarn das Schneeschaufeln ;-D!!!

  20. Hedwig

    Das Gericht mit der Ente weckt am ehesten meinen Appetit, obwohl das gesamte Menu einem das Wasser im Munde zusammen laufen lässt.

  21. Rike

    hmmm mir gefällt die Vorspeise: „Winter Jack gebeizter Saibling mit Rote Bete und Kürbiscarpaccio, Cheddar und frittierten Kapern“ am besten!

  22. Edith

    Klingt alles sehr, sehr gut, für mich aber bitte das Dessert.

  23. Marja

    Schwe Entscheidung! Das Hauptgericht, weil ich meinen Räucherofen endlich einweihen will!

  24. Kat

    Da ich mir frisch eine Eismaschine zugelegt habe, natürlich das Dessert. Jetzt muss ich unbedingt Winter-Jack-Eis ausprobieren!

  25. Viviana

    Toll aussehen tut schon mal alles, aber ich würde mich wahrscheinlich für die Vorspeise entscheiden 😉

  26. Hanni

    Nein, meins ist das Dessert! Das hört sich doch einfach köstlich an, vor allem, weil ich Kumquats so gerne mag… 🙂

    Grüße

    Hanni

  27. Melanie

    Hmmmmm….da klingt alles fein, ich hätt am liebsten die Vorspeise…Saibling und Rote Rüben – eine unschlagbare Kombination! 🙂

  28. Barbara

    Ich mag’s süß, stimme also für das Dessert. Obwohl der Hauptgang zugegebenermaßen auch toll klingt. Aber bei Schokomousse und Whiskey-Eis kann ich nicht widerstehen! 🙂

  29. Alice

    Das Menü hört sich wirklich klasse an! Am besten gefällt mir die geräucherte Ente mit den Winterjack Äpfeln! Das hätte ich jetzt wirkkichherne hier vor mir stehen 😉 *hunger*

    Liebe grüße Alice

  30. Mel.

    Ente. Ist. Meins. So ein bißchen rosa und …. sabber … ja ich will.

  31. Kasia

    Oh, wie köstlich! Ich hätte gar nicht gewusst, das man mit dem Winter Jack Daniels auch kochen kann!
    Bei den Rezepten lief mir am meisten beim Hauptgang das Wasser im Mund zusammen!

Schreib' uns!

Meistgelesen

Themen A-Z