Rezept von Yvette van Boven: Orangen-Polenta-Tarte

Rezept von Yvette van Boven: Orangen-Polenta-Tarte

Home Made – Natürlich hausgemacht
Yvette van Boven, Fotos Oof Verschuren, Dumont Verlag (2012)
Mehr über den Kochbuch-Verlag

Ich habe es eigentlich nicht mit den Superlativen. Ich heiße nicht mit Nachnamen Oliver. Aber dieser Orangenkuchen ist ganz sicher der beste der Welt. Das Aroma hat eine piekfeine bittere Note wie Orangenmarmelade. Der Clou ist, dass zwei Orangen 1 Stunde gekocht werden und dann inkl. Schale püriert werden. Das kommt in einen Biskuitteig, der etwas Biss durch etwas Polenta bekommt. Wow. Katharina

ORIGINALREZEPT: Orangen-Polenta-Tarte

Zutaten für den Teig
2 Bio-Orangen
Saft von 1 Zitrone
100 g Polenta
1 TL Backpulver
1 EL Vanillezucker
100 g gemahlene Mandeln
6 Eier
250 g heller brauner Zucker

Zutaten für den Belag
3–4 Orangen
2 Blatt Gelatine
ca. 100 ml Aprikosenmarmelade

Und dann noch
Butter zum Einfetten der Form

Zubereitung
1. Den Ofen auf 180 °C vorheizen.

2. Die Orangen für die Tarte in reichlich Wasser 1 Stunde kochen. Danach vollständig abkühlen lassen. Die Orangen als Ganzes in einer Küchenmaschine zusammen mit dem Zitronensaft zu Mus mahlen. Die Polenta, das Backpulver und den Vanillezucker und zum Schluss die Mandeln dazugeben.

3. Die Eier mit dem Zucker in einer anderen Schüssel aufschlagen, bis ein luftiger weißer Schaum entstanden ist. Die Polentamasse vorsichtig unter den Eierschaum heben und in eine gut eingefettete Backform mit ca. 26 cm Durchmesser gießen.

4. Die Tarte 35 Minuten im vorheizten Ofen backen. 5 Minuten stehen lassen und zum Abkühlen auf einen Rost stürzen.

5. Die Orangen für den Belag schälen. Dazu mit einem scharfen Messer an der Ober- und der Unterseite Deckel abschneiden, sodass das Fruchtfleisch zu sehen ist. Die Orangen auf eine der Schnittkanten stellen und die Schalen von oben nach unten so dick abschneiden, dass die weiße Haut komplett entfernt wird. Anschließend die Orangen in Scheiben schneiden. Die Orangenscheiben auf der Oberseite der Tarte dachziegelartig anordnen. Unterdessen die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Marmelade in einer Kasserolle erwärmen und passieren. Die Gelatine ausdrücken und in die heiße Marmelade rühren, bis sie sich aufgelöst hat. Die Orangen mit der Marmelade bestreichen und die Marmelade fest werden lassen.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Mai 2012

Meistgelesen

Themen A-Z