Rezept von von Sebastian Copien: Omas saftige Zwetschgenpfannkuchen

Rezept von von Sebastian Copien: Omas saftige Zwetschgenpfannkuchen

Grün in allen Farben: Das saisonale Kochbuch
vegetarisch & vegan
Sebastian Copien, Hansi Heckmair
Foodography.eu, Eigenverlag (2013)

Aufgeführt sind sie als Dessert, ich habe sie an einem Sonntag zum Brunch gemacht – vermutlich lag es daran, dass die Portion gerade für zwei, definitiv aber nicht für die angegeben drei bis vier Personen gereicht hat. Die Pfannkuchen sind nicht zu süß, könnten aber mehr Pflaumen vertragen. Die würde ich auch nicht in dünne Scheiben schneiden, sondern hauchdünn hobeln. Ansonsten: alle Daumen hoch! Stefanie

ORIGINALREZEPT von Sebastian Copien: Omas saftige Zwetschgenpfannkuchen
Für 3-4 Personen

TIPP: Kokossahne schmeckt hervorragend auf dem heißen Pfannkuchen. Mit Apfel, Pfirsich oder Aprikose statt der Zwetschgen liebe ich das Gericht auch!

Zutaten
300 g frische Zwetschgen oder Pflaumen
3 Eier
350 ml Milch
200 g Dinkelmehl Typ 630
4 EL Rohrohrzucker
½ TL gemahlener Zimt
4 EL Bratöl
Natürliches Salz
½ TL Vanillemark / gemahlene Vanille

Zubereitung
1. Zwetschgen halbieren, entkernen und in Achtel schneiden. Das Vanillemark, ½ TL Zimt und 1 Prise Zucker sanft einmassieren und ziehen lassen.

2. Das Mehl durch ein Sieb in eine große Schüssel sieben. Die Eier in einem hohen Rührgefäß mit einem Schneebesen luftig aufschlagen, dann die Milch zugeben, mit einem ¼ TL Salz und 1 EL Zucker würzen und alles gut verquirlen.

3. Jetzt die Hälfte des Mehls zugeben und einrühren, dann die zweite Hälfte zugeben und alles klümpchenfrei verquirlen. Ein wenig Teig zu den Zwetschgen geben, sodass alle leicht mit Teig benetzt sind.

4. Eine beschichtete tellergroße Pfanne mit 2 EL Bratöl ausstreichen und erhitzen. Jetzt eine mittelgroße Schöpfkelle voll Teig in die Mitte der heißen Pfanne gießen und den Teig durch Schwenken der Pfanne gleichmäßig und dünn verteilen. Die Hitze auf Stufe 7 von 10 reduzieren und die Zwetschgen-Achtel jetzt sehr schnell spiralförmig auf den noch flüssigen Teig des Pfannkuchens legen und leicht andrücken.

5. 1 EL Zucker auf den Zwetschgen verteilen und sobald der Pfannkuchen auf der Unterseite leicht knusprig ist und Farbe bekommt, mit einem flachen Topfdeckel oder einem Teller wenden, damit der Pfannkuchen nicht auseinanderfällt.

6. Jetzt den Pfannkuchen auf der Zwetschgenseite so lange backen, bis der leicht süßliche Duft der heißen Zwetschgen aufsteigt. Kurz testen, ob die Zwetschgenseite schön saftig, knusprig braun ist und dann mit der Zwetschgenseite nach oben auf einem Teller servieren. Etwas Zucker und nach Belieben Zimt darüberstreuen und genießen.

Vegantipp: Hier kannst du 1 Ei mit je 1 gestrichenen EL Sojamehl (vollfett) und 4 EL Wasser ersetzen, statt der Milch verwende ich Soja-, Dinkel- oder Hafermilch. Da das Ei für einen fluffigen Teig sorgt, verwende ich hier immer 1 Prise backpulver und statt stillem Wasser stark sprudelndes Mineralwasser. Ein veganer Zwetschgentraum!

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im August 2014

Meistgelesen

Themen A-Z