Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Valentinas-Kochbuch.de – kochen, essen, glücklich sein | June 28, 2017

Nach oben scrollen

Top

Rezept von Vanessa Bolosier: Räucherherings-Chiquetaille

Rezept von Vanessa Bolosier: Räucherherings-Chiquetaille

Creole Kitchen – Sunshine
Flavours from the Caribbean
Vanessa Bolosier
Fotos Clare Winfield
Pavilion Books (2015)

Ich war war etwas misstrauisch. So kaufte ich zwei Räucherheringe bei Rogacki hier in Berlin. Ich hielt mich genau an die Anweisungen und kochte den Hering zwei mal 5 Minuten. Das erste Mal nur pur mit Wasser. Dann abgießen, wieder Wasser drauf, etwas Limette dran und eine Chilischote und wieder 5 Minuten kochen. Ich hatte aber dabei die Überlegung im Hinterkopf, dass der Fisch durch die Prozedur seinen Geschmack verloren haben könnte. Aber weit gefehlt. Das Gericht ist so lecker! Wir nehmen es in unsere Liste der Familienrezepte auf; dargereicht wenn Freunde oder die Familie zum Abendbrot kommen. Aber die ersten Überlegungen zu Abwandlungen sind auch schon da: etwas mehr Limette, frische Tomaten dazu… Susanne

ORIGINALREZEPT von Vanessa Bolosier: Smoked Herring Chiquetaille / Räucherherings-Chiquetaille
Serves 4 / Für 4 Portionen

Smoked herring is one of my favourite foods in the world. Whenever I go home and my mum asks me what I want her to make, I request smoked herring. She doesn’t understand why. I like the saltiness, the smoky taste, the dryness of the flesh. This is very easy to make, and I love it on a slice of baguette griddled with olive oil, with finely chopped tomatoes and fresh rocket (arugula), bruschetta style.

Tip
For a party, you could serve this stuffed in tomatoes, having scooped out their flesh. Cherry tomatoes look and taste great.

Ingredients
Zutaten
2 smoked herring
2 Räucherheringe
1 lime, halved
1 Limette, halbiert
1 sprig thyme
1 Thymianzweig
1 or 2 Caribbean red habanero chillies
1-2 rote Habanero-Chilischoten
1 onion, chopped
1 Zwiebel, gehackt
3 garlic cloves, crushed
3 Knoblauchzehen, durchgepresst
2 sprigs parsley
2 Petersilienzweige
2 tbsp sunflower oil
2 EL Sonnenblumenöl

 

Preparation / Zubereitung
1. First prepare your herring: slice the belly of the fish open and check if there is an egg pocket – if so, discard it. Clean the fish in cold water, then put them in a saucepan, add cold water to cover, bring to the boil and boil for 5 minutes.

Zunächst den Fisch vorbereiten. Dazu den Fisch auf der Bauchseite mit einem Schnitt öffnen und ggf. ausnehmen. Unter kaltem Wasser abspülen. In einem Topf mit frischem kaltem Wasser bedecken, das Wasser aufkochen und den Fisch darin 5 Minuten kochen lassen.

2. Drain off the water and cover with fresh cold water, add the juice of ½ lime and the thyme, and a whole chilli if you like (it’s optional). Boil for another 5 minutes.

Das Wasser abgießen und den Fisch erneut mit kaltem Wasser bedecken. Den Saft einer halben Limette, den Thymianzweig und eine ganze Habanero-Chilischote zugeben (optional). Aufkochen und wiederum 5 Minuten kochen lassen.

3. Drain the herring and remove the flesh from the bones, taking care to pick out every single bone. Flake the fish with your fingertips until it is completely shredded.

Den Fisch gut abtropfen lassen und das Fleisch von den Gräten lösen. Sorgfältig darauf achten, dass keine Gräten übersehen werden. Das Fischfleisch mit den Fingerspitzen gut zerrupfen.

4. Blitz the onion, garlic, parsley and a chilli in a food processor and add to the herring.

Die Zwiebel zusammen mit Knoblauch, Petersilie und Habanero-Chilischote in einem kleinen Mixer zu einer Paste verarbeiten, zum Hering geben.

5. Squeeze in the rest of the lime, stir, add the oil and stir again, then serve.

Restlichen Limettensaft mit dem Öl untermischen und servieren.

*Auf Wunsch einiger Leser werden künftig englischsprachige Rezepte übersetzt erscheinen. Dabei wird es immer kniffelige Fragen geben wie z. B. insbesondere bei Milchprodukten, die länderspezifisch sind. Wir geben hier unser Bestes, aber bitte nachsichtig sein. K.H.

 

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Geschrieben im März 2016