Rezept von Ursula Heinzelmann: Wantans gekocht in Chili-Öl

Rezept von Ursula Heinzelmann: Wantans gekocht in Chili-Öl

Die China-Küche des Herrn Wu:
Rezepte aus dem „Hot Spot“ Berlin

Ursula Heinzelmann, Fotos Manuel Krug
TreTorri Verlag (2014)
Mehr über den Verlag

Von diesen Teigtaschen kann man gar nicht genug bekommen. Unbedingt mit dem selbst hergestellten Chili-Öl servieren – köstlich!! Ich habe mich zunächst über die Angabe „Wantan-Blätter zum Kochen“ gewundert, dann im Asienladen aber festgestellt, dass es tatsächlich unterschiedliche Wantan-Blätter gibt, je nachdem ob sie gekocht oder frittiert werden sollen. Wieder was gelernt!
Das Chili-Öl ist ein gefährlich köstliches und sehr schnell zubereitetes Öl und die perfekte Ergänzung zu den Wantans. Man muss aufpassen, dass man es nicht einfach wie irgendein leckeres Sößchen weglöffelt. Sabine

ORIGINALREZEPT von Ursula Heinzelmann: Wantans gekocht in Chili-Öl
Für 4 Portionen (à 5 Stück)

Zubereitungszeit ca. 30 Minuten

Zutaten
20 g frischer Ingwer
2 Frühlingszwiebeln, nur das Grün
100 g Schweinehackfleisch
½ TL Salz
1 EL dunkle Sojasauce
1 EL helle Sojasauce
1 Eigelb
1 Paket Wantan-Blätter zum Kochen (aus Weizen- und Tapiokamehl)
Chili-Öl (siehe Rezept unten)

Zubereitung
1. Für die Füllung Ingwer schälen und fein hacken, Frühlingszwiebelgrün putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Etwas Grün für die Dekoration beiseite stellen. Alle Zutaten mit dem Fleisch sehr gut mischen, es soll beinahe seidig-cremig glänzen. Kräftig abschmecken.

2. Jeweils ½ TL Füllung in die Mitte der Wantan-Blätter setzen und den Teig wie ein Bündel fest zusammendrücken, damit sie beim Kochen nicht aufplatzen. Reichlich Wasser zum Kochen bringen und die Wantans leise sprudelnd ca. 3 Minuten garen.

3. Mit dem Schaumlöffel herausnehmen und in Brühe oder Chili-Öl und mit Frühlingszwiebelgrün bestreut servieren. Wantans lassen sich wie Teigtaschen roh einfrieren und dann im gefrorenen Zustand direkt gekocht werden.

REZEPT: Chili-Öl
Für 250 ml Öl
Zubereitungszeit ca. 10 Minuten
Standzeit ca. 24 Stunden

Beinahe ebenso wichtig wie die Brühe, zumindest für Herrn Wu. Und ganz einfach: Chiliflakes werden in Öl eingelegt. Das Ergebnis lässt sich entweder als Öl allein zum Aromatisieren einsetzen oder aber man nutzt zusätzlich die knusprige Wirkung der Flakes, was besonders in einer Nudelsuppe einen schönen Effekt macht. Aber Achtung: scharf, wirklich scharf!

Zutaten
250 ml Rapsöl
25 g Chiliflakes (entweder als solche kaufen oder getrocknete Chilischoten in der Küchenmaschine zerkleinern)

Zubereitung
Öl und Chiliflakes in einem Topf mischen und langsam erwärmen, bis sich das Aroma entwickelt. Das dauert nicht sehr lange, ca. 5 Minuten, ansonsten verbrennt das Chili und schmeckt bitter. Vom Herd ziehen und ca. 24 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Oktober 2014

Meistgelesen

Themen A-Z