Rezept von Ulrike Skadow: Türkische Erbsensuppe

Rezept von Ulrike Skadow: Türkische Erbsensuppe

Suppen – Rezepte aus aller Welt
Ulrike Skadow
Fotos Nicolas Leser
Stiftung Warentest (2016)

Grüne Erbsen, Spinat, Joghurt gehen eine angenehme, kontrastierende Verbindung ein. Die leicht kehlige Grundtönung der Suppe durch die Basis von Erbsen wird mit Joghurt erfrischend aufgemischt. Heike

ORIGINALREZEPT von Ulrike Skadow: Türkische Erbsensuppe
Für 4 Portionen
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Quellzeit: 12 Stunden
Garzeit: 90 Minuten

Nach dem türkischen Wort „yog˘urt“ (vergorene Milch) benannt, gehört Joghurt zu den ältesten Milchprodukten überhaupt. Die nomadischen Turkvölker Zentralasiens stellten Joghurt aus fermentierter Schafs-, Ziegen- oder Büffelmilch her. Die frische Milch wurde in Tierfellsäcke gefüllt und dann von Lasttieren transportiert. Durch die Körperwärme und die Mikroflora in den Fellsäcken kam es zur Milchsäuregärung. Ähnliches wird von den schafzüchtenden Thrakern, der Urbevölkerung des südöstlichen Balkans, berichtet. In Westeuropa wurde der Joghurt erst Anfang des 20. Jahrhundert eingeführt.

Zutaten
200 g getrocknete grüne Erbsen, ungeschält
1 mittlere Zwiebel (80 g)
1 Möhre (80 g)
250 g frischer Spinat
2 EL Olivenöl
1 Lorbeerblatt
Salz
5 Stiele frische Minze
250 ml Natursahnejoghurt

Zubereitung
1. Am Abend vorher die Erbsen in eine Schüssel geben, reichlich mit kaltem Wasser bedecken und eine Nacht quellen lassen.

2. Am nächsten Tag die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Möhre schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Spinat säubern, welke Blätter und grobe Stiele entfernen, waschen und abtropfen lassen.

3. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Möhre hinzugeben und 5 Minuten anschwitzen, dabei umrühren. Die Erbsen abgießen und in den Topf geben. Das Lorbeerblatt sowie 1250 ml Wasser zugeben (sodass alles gut bedeckt ist) und zum Kochen bringen. Die Suppe dann bedeckt etwa 90 Minuten sanft garen, bis die Erbsen zerfallen. Nach 1 Stunde Kochzeit den Spinat untermischen.

4. Am Ende der Garzeit das Lorbeerblatt entfernen. Die Suppe mit einem Pürierstab pürieren und mit Salz abschmecken.

5. Die Minze waschen, trocknen und die Blätter fein hacken. Den Joghurt unter die heiße, nicht mehr kochende Suppe rühren, gehackte Minze darüberstreuen und gleich servieren.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im November 2017

Meistgelesen

Themen A-Z