Rezept von Trish Deseine: Kokostorte

Rezept von Trish Deseine: Kokostorte

I love cake: Meine Lieblingsrezepte
für Kuchen, Torten und Kleingebäck
Trish Deseine, Fotos Deirdre Rooney, AT-Verlag (2010)
Mehr über den Kochbuch-Verlag

Bildhübsch kommt die Kokostorte von Trish Deseine aus I love Cake! daher, mit einem leichten, fast wippenden Federkleid aus Kokosflocken. In der Variante mit Lemon Curd schmeckte sie uns besonders gut, denn die zitronige Note schmeichelt den sanften, cremigen Aromen. Dabei beschränkten wir uns nicht auf die 3-4 EL Lemon Curd wie von Trish angegeben, sondern bestrichen die Kuchenscheiben großzügig damit, während die Mascarpone-Creme dem Kuchen die Hülle gab und den Kokoshobel den Halt.

ORIGINALREZEPT: Kokostorte
Zubereitung: 20 Minuten
Backen: 30-35 Minuten
Ruhenlassen: 5 Minuten
Für 8-10 Personen

Unter dem so puren, simplen Dekor schlägt ein dekadentes Herz. Die Creme, mit der diese Torte gefüllt ist, kann man durch „Lemon Curd“ ersetzen, um den Genuss ein wenig vielfältiger zu gestalten.

Zutaten für den Teig
175 g Mehl
2 TL Backpulver
4 Eier
175 g sehr weiche Butter
175 g Zucker
1 unbehandelte Zitrone, abgeriebene Schale nach Belieben
1 TL natürlicher Vanilleextrakt
75 g Kokosraspel

Zutaten für die Creme
225 g Mascarpone
300 g Puderzucker
4-5 EL Lemon Curd, nach Belieben (siehe Tipp unten)

Dekor
50 g Kokoshobel

Form
2 runde Formen von 20 cm Durchmesser, gefettet und gemehlt

Zubereitung
1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

2. Das Mehl und das Backpulver in die Rührschüssel sieben. Die weiteren Zutaten hinzufügen (mit Ausnahme der Kokosraspel) und alles 1 Minute zu einem glatten Teig mischen. Dann die Kokosraspel einrühren.

3. Dein Teig in die vorbereitete Formen füllen.

4. Im vorgeheizten Ofen 30-35 Minuten backen. Mit einem Metallstäbchen prüfen, ob der Teig durchgebacken ist.

5. Die Kuchen aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, dann aus der Form lösen.

6. Für die Creme Mascarpone und Puderzucker in die Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät verrühren. Im Kühlschrank etwas fest werden lassen.

7. Sobald die Kuchen vollständig erkaltet sind, horizontal halbieren und die Scheiben nochmals horizontal durchschneiden, so dass acht dünne Scheiben entstehen (es können aber auch nur vier Scheiben sein).

8. Die Mascarponecreme oder den Lemon Curd auf der ersten Scheibe verstreichen, dann die zweite Scheibe darauf setzen. Mit den weiteren Scheiben ebenso verfahren. Dann die Oberseite und die Seiten der Torte ebenfalls mit Mascarponecreme bestreichen.

9. Zum Schluss die Kokoshobel behutsam rundherum in die Creme drücken und die Torte vor dem Servieren kalt stellen.

REZEPT: Lemon Curd
Für 300 ml Lemon Curd
Im Kühlschrank ist Lemon Curd mehrere Wochen haltbar. In England ist er ein beliebter Brotaufstrich oder wird als Füllung für Tartes und Torten verwendet.

Zutaten
100 g Zucker
70 g Butter
100 ml Zitronensaft, durchgeseiht
½ unbehandelte Zitrone
2 Eier, leicht schaumig geschlagen

Zubereitung
Zucker mit Butter, Zitronensaft und -schale bei mittlerer Hitze in einem Topf erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. Den Topf von der Herdplatte nehmen und die leicht schaumig geschlagenen Eier einrühren. Den Topf zurück auf die heiße Herdplatte stellen, ein Kochthermometer hineinstecken und die Mischung unter ständigem Rühren auf 75 Grad Celsius erhitzen. (Oder in einem Wasserbad erhitzen, bis sie eindickt. Das erkennt man auch daran, dass sie an einem Löffelrücken haften bleibt.) Topf wieder vom Herd nehmen und die Masse weiter umrühren, damit sie nicht am Topfboden ansetzt. Lemon Curd erkalten lassen.

Variationen
Statt Zitronensaft kann auch Limette verwendet werden.

Dessertidee: Schlagsahne, Baiser, geröstete Kokosraspel und Lemon Curd

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Dezember 2010

Meistgelesen

Themen A-Z