Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Valentinas-Kochbuch.de – kochen, essen, glücklich sein | July 27, 2017

Nach oben scrollen

Top

Rezept von Trish Deseine: Boeuf Carottes

Rezept von Trish Deseine: Boeuf Carottes

Meine französische Landküche
Trish Deseine, Fotos Deidre Rooney, Egmont vgs (2009)

as Rezept für das Schmorgericht ist dem Kochbuch Meine französische Landküche von Trish Deseine entnommen. Es lässt sich auf eine angenehme kurze Formel reduzieren: Man nehme Rindfleisch, Wurzelgemüse und viel Rotwein und lässt alles schön lang kochen. Heraus kommt ein sehr aromatischer Eintopf, der keine Wünsche offen lässt. Katharina

ORIGINALREZEPT: Boeuf Carottes
Für 4 Personen

Boeuf Carottes ist ein ziemlich gewöhnlicher Name für einen reichhaltigen, äußerst aromatischen Eintopf. Wie bei jedem langsam gekochten Gericht besteht auch hier der Trick darin, allen Zutaten – bis hin zum kleinsten Selleriestückchen – genug Zeit zu lassen, ihr höchstes Aroma zu entfalten. Vielleicht kommt Ihnen die Weinmenge übertrieben vor, aber Sie werden sehen, dass die fast schwarze, dicke Brühe jeden Tropfen wert ist.

Zutaten
10 Karotten (geschält)
50 g Butter
2 EL Oliven- und Sonnenblumöl
1 kg Suppenfleisch vom Rind (in mundgerechten Stücken)
2 mittelgroße Zwiebeln (geschält, halbiert)
3 Knoblauchzehen (geschält, zerdrückt)
2 Selleriestangen (in 4-5 cm langen Stücken)
3 EL Mehl
1,5 l guter Rotwein
1 Bouquet garni
Salz und schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)
1 EL Tomatenmark (oder Paste aus sonnengetrockneten Tomaten)

Zubereitung
1. Zwei Karotten grob in Stücke schneiden, die anderen in feine Scheiben.

2. Die Butter zusammen mit dem Öl in einem Schmortopf schmelzen. Dann das Rindfleisch hinzugeben und anbraten.

3. Nun die Zwiebelhälften, den Knoblauch, die beiden grob geschnittenen Karotten und den Sellerie hinzufügen und das Ganze einige Minuten brutzeln lassen. Achten Sie darauf, dass nichts anbrennt. Das Mehl darüberstreuen und noch einmal kräftig umrühren.

4. Den Rotwein angießen und gut umrühren, damit sich keine Klümpchen bilden. Das Bouquet garni, etwas Salz und Pfeffer sowie Tomatenmark hinzugeben. Den Topfdeckel auflegen und das Ganze bei niedriger Hitze auf dem Herd oder im Ofen (150 Grad Celsius, Gas Stufe 2) etwa 2 Stunden köcheln lassen.

5. Von Zeit zu Zeit nachschauen, was sich tut. Falls das Fleisch auszutrocknen droht, ein bisschen Wasser in den Topf gießen und sorgfältig umrühren.

6. Dies ist ein Gericht, das sich perfekt für den nächsten Tag vorbereiten lässt, d.h., an diesem Punkt kann man den Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Am Tag darauf alles langsam aufwärmen und anschließend noch einmal 10 Minuten kochen. Oder die Karottenscheiben jetzt hinzufügen und den Eintopf 30 Minuten später servieren.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Geschrieben im September 2009