Rezept von Thomas Riederer: Krampusbrot

Rezept von Thomas Riederer: Krampusbrot

Nur der Idiot wirft’s weg
Thomas Riederer, Fotos Michael Gries
Pichler Verlag (2011)
Mehr über den Kochbuch-Verlag

Thomas Riederers Krampusbrot ist ein Apfelbrot, übersetzt für den deutschen Breitengrad. Es ist eine tolle Möglichkeit sich alter Äpfel zu entledigen. Das Brot ist saftig und über mehrere Tage ein Genuß, vor allem mit Käse. Patricia

ORIGINALREZEPT: Krampusbrot

Zutaten
500 g Weizenvollkornmehl
25 g Hefe
Zucker
⅛ l Milch
200 g geriebene Walnüsse
50 g geschmolzene Butter
1 Ei
1 Messerspitze Zimt
5 g Salz
450 g Äpfel mit Schale, ohne Kerngehäuse

Zubereitung
1. Mehl in Schüssel geben und in die Mitte eine Vertiefung drücke. Hefe mit etwas lauwarmer Milch, einer Prise Zucker und etwas Mehl verrühren und in die Vertiefung geben. Zugedeckt an einem warmen Ort eine halbe Stunde gehen lassen.

2. Mit restlicher Milch, Nüssen, Butter, Ei, Zimt und Salz zu einem festen glatten Teig verarbeiten. Zugedeckt an einem warmen Ort eine halbe Stunde gehen lassen.

3. Die Äpfel grob reiben und in den Teig einarbeiten. Wenn es notwendig ist, noch etwas Mehl dazugeben. Einen Wecken formen und auf ein mit Butter eingeriebenes Blech geben. An der Oberfläche kreuzweise einschneiden und nochmals 20 Minuten schön aufgehen lassen.

4. Im vorgeheizten Backrohr bei 200Grad etwa 40 Minuten backen.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Juli 2011

Meistgelesen

Themen A-Z