Rezept von Tanja Dusy: Otsu-Bowl

Rezept von Tanja Dusy: Otsu-Bowl

Buddha Bowls – Gesund & bunt.
50 x Energie aus der Schüssel
Tanja Dusy
Fotos Klaus-Maria Einwanger
Edition Michael Fischer (2017)

Ein erfrischender Nudelsalat auf japanischer Art, die Soba-Nudeln aus Buchweizen nehmen gut das säuerliche Dressing auf. Der Tofu braucht aber 12 Stunden Vorbereitungszeit! Thomas

ORIGINALREZEPT von Tanja Dusy: Otsu-Bowl
Für 2 Portionen

Tipp
Das ist Nudelsalat auf japanische Art. Glutenfreie Buchweizennudeln, leichter Tofu, erfrischende Gurke und viel Kräutergrün machen ihn zu einem idealen Sommeressen!

Zutaten für das Dressing
½ Bio-Limette
1 Stück frischer Ingwer (10 g)
3 EL Reis- oder Weißweinessig
4 EL Sojasauce oder Tamari
½ TL Ahornsirup
2 EL geröstetes Sesamöl
2-3 Msp. Chiliflocken Salz

Außerdem
Ofen-Tofu (siehe unten)
150 g Soba-Nudeln
1 Bio-Mini-Salatgurke
6 Blätter Romana-Salat
1/3 Bund Koriandergrün
2 Frühlingszwiebeln
2 EL Sesamsamen

Zubereitung
1. Den Ofen-Tofu wie unten beschrieben zubereiten. Inzwischen für das Dressing die Limette heiß waschen, abtrocknen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Ingwer schälen und fein reiben oder winzig klein würfeln. Limettenschale und Ingwer mit den übrigen Zutaten gründlich verrühren, mit 3-4 Esslöffel Limettensaft und Salz kräftig säuerlich abschmecken und ziehen lassen.

2. Soba-Nudeln nach Packungsangabe garen, in ein Sieb abgießen und kalt abbrausen, anschließend gut abtropfen lassen. Gurke waschen, längs vierteln und in kleine Stücke schneiden. Romana-Salat waschen, trocken schütteln und die Blätter quer in Streifen schneiden. Koriandergrün waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und grob hacken. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und mit dem Grün in feine Ringe schneiden.

3. Die Nudeln in einer Salatschüssel mit Gurke, Salat, Koriandergrün und Zwiebelringen (ein wenig von beidem zurückbehalten) und dem Dressing mischen. Tofu auf die Nudeln geben und mit den beiseitegelegten Zwiebelringen, Koriandergrün und Sesam bestreuen. Vor dem Essen alles gut durchmischen.

 

ORIGINALREZEPT: Tofu aus dem Ofen

Zutaten
200 g Tofu
3 EL Tamari oder Sojasauce
1 EL Reis- oder Weißweinessig
1 kleine Knoblauchzehe
3 EL Speisestärke

Zubereitung
1. Den Tofu zwischen Küchenpapier gut ausdrücken. Dann in Küchenpapier einschlagen, in einen tiefen Teller legen, mit einem Schneidebrett und Konservendosen beschweren. So 6 Stunden stehen lassen, nochmals trocken tupfen. Tofu in ca. 1 x 3 cm große Rechtecke schneiden. Tamari und Essig mischen. Knoblauch schälen und dazupressen und alles mit dem Tofu in einen Gefrierbeutel geben. Gut mischen, den Beutel verschließen und 6–12 Stunden marinieren, dabei eventuell ein- bis zweimal durchmischen.

2. Den Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen. Tofu aus der Marinade nehmen und trocken tupfen. Stärke in einen tiefen Teller geben. Tofu darin wenden – er sollte dünn überzogen sein. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im Ofen (Mitte) 30–35 Minuten knusprig braten, dabei ein- bis zweimal wenden.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im September 2017

Meistgelesen

Themen A-Z