Rezept von Tana Ramsay: Bratwürste mit Äpfeln und Wacholderbeeren

Rezept von Tana Ramsay: Bratwürste mit Äpfeln und Wacholderbeeren

Küchengeheimnisse
Zu Hause einfach gut kochen
Tana Ramsay, Fotografie Jill Mead
Foto hier: Elisabeth von Pölnitz-Eisfeld
vgs Verlag (2010)

Tana Ramsay, Ehefrau des britischen TV-Kochs, ist wie ihr Mann als Kochbuchautorin tätig. Ihr Publikation Küchengeheimnisse schauten sich drei Leser von Valentinas-Kochbuch.de ganz genau an und probierten einige Rezepte aus. Burgi aus Wien favorisierte dieses Gericht der Britin. “Deftig, aber sehr gut. Fein für eisigkalte Wintertage. Das Rezept lebt von der Qualität der verwendeten Zutaten.”, schrieb sie. Katharina

ORIGINALREZEPT: Bratwürste mit Äpfeln und Wacholderbeeren
Für 3–4 Portionen
Vorbereitung: 25 Minuten
Garzeit: rund 30 Minuten

Dies ist genau das richtige Essen für einen kalten Samstagabend im Winter. Das Geheimnis besteht darin, die besten Würste zu kaufen, die Sie bekommen können, aber sogar dann ist es eine preiswerte Art, gut zu essen. Servieren Sie es mit Kartoffelpüree und Wirsing.

Zutaten
2 EL Olivenöl
450 g Schweinswürste
3 Cox-Orange-Äpfel, geschält, entkernt, geviertelt
400 g Schalotten, geschält
275 ml trockener Cidre
1 EL Wacholderbeeren
15 g Thymian, grob gehackt
2 Lorbeerblätter
15 g Butter, leicht gewärmt
1 TL Weizenmehl
15 g glatte Petersilie, grob gehackt
Salz und schwarzer Pfeffer

Zubereitung
1. Das Öl in eine große Sautierpfanne mit dicht schließendem Deckel geben und die Würste von allen Seiten bräunen. Anschließend auf einen Teller legen und beiseite stellen.

2. Die Äpfel in das heiße Fett geben und von allen Seiten anbraten, bis sie eine satte goldene Farbe angenommen haben. Auf den Teller zu den Würsten legen.

3. Die Schalotten in der Sautierpfanne anbraten, bis sie ebenfalls eine gleichmäßige braune Farbe angenommen haben. Würste und Äpfel zurück in die Pfanne geben und den Cidre, Wacholderbeeren, Thymian und Lorbeerblätter hinzufügen. Zum Kochen bringen, dann herunterschalten, den Deckel auflegen und 15 Minuten köcheln lassen.

4. Butter und Mehl zu einem Brei verarbeiten. Den Brei in kleinen Mengen in die Pfanne einrühren. Gut rühren, bis die Sauce sämig wird und wieder Blasen wirft. Rund 5 Minuten köcheln lassen. Die gehackte Petersilie einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im April 2011

Meistgelesen

Themen A-Z