Rezept von Tamasin Day-Lewis: Lorbeer-Honig-Kuchen mit Lemon Curd

Rezept von Tamasin Day-Lewis: Lorbeer-Honig-Kuchen mit Lemon Curd

Supper for a Song
Tamasin Day-Lewis, Fotos James Merrell
Quadrille (2009)

Der Teig soll zähfließend, aber nicht flüssig sein. Abhängig von dem verwendeten Mehl, muss man ggfs. deutlich mehr Joghurt hinzufügen, um diese Konsistenz zu erreichen, so meine Erfahrung. Das Fazit fällt eindeutig aus: viel Aufwand, der sich aber mehr als lohnt. Der nussige Vollkornkuchen ist saftig und leicht, die Lemon Curd Füllung traumhaft zitronig. Eine wirkliche Alternative zur Zitronentart. Annick

ORIGINALREZEPT: Bay, Honey & Lemon Cake, Lemon Curd / Lorbeer-Honig-Kuchen mit Lemon Curd
makes a deep 20cm

There is something about fragrant, glossy-leaved fresh bay – a pure infusion of hope and aromatics. We often flavour meats with it, but tend to forget its talent and natural affinity with fruit. Bay is lovely macerated in a citrus syrup for a winter fruit salad and in this unusual cake, the lemon-syruped leaves wreathing the top like laurel with the thinly sliced lemons. I like the taste and texture of wholemeal flour in this cake, and its consistency when damp with the lemony syrup, but the choice is yours. If you are feeling particularly indulgent, you can spread home-made lemon curd between the two sponges and arrive at an even richer heaven.

Ingredients for the cake
Zutaten für den Kuchen
240g Marcona almonds
240 g (Marcona-)Mandeln
340g unsalted butter, softened
340 g Butter
170g light muscovado sugar
170 g heller Muscovado-Zucker
170g unrefined vanilla caster sugar
170 g feinster Zucker, nicht raffiniert und mit Vanille gemischt
4 organic large eggs
4 große Bioeier
grated zest of 3 organic lemons (save the juice for the drizzle)
3 Biozitronen, Schale fein abgerieben
340g wholemeal or plain flour, or half and half
340 g Weizenvollkornmehl, oder Type 405, oder eine Mischung aus beiden
2 tsp baking powder
2 TL Backpulver
pinch of sea salt
1 Prise Meersalz
2 heaped tbsp live yoghurt, cow’s, sheep’s or goat’s
2 gehäufte EL Naturjoghurt aus Kuh-, Schafs- oder Ziegenmilch
 
Ingredients for the drizzle
Zutaten für den Sirup
2 heaped tbsp strongtasting runny honey, such as chestnut or acacia
2 gehäufte EL dunkler, flüssiger Honig
1 organic lemon, finely sliced, plus the juice of 3 lemons (see above)
1 Biozitrone, in feine Scheiben geschnitten, plus Saft von 3 Biozitronen (siehe oben)
8–10 fresh bay leaves
8–10 frische Lorbeerblätter
60g demerara or unrefined granulated sugar
60 Demerara- oder anderer, unraffinierter Zucker
2 tbsp water
2 EL Wasser
 
Ingredients for the lemon curd (optional; you need 5 tbsp for the cake)
Zutaten für den Lemon Curd (optional; für den Kuchen werden 5 EL benötigt)
85g cubed unsalted butter
85 g Butter, in kleinen Stücken
225g unrefined granulated sugar
225 g unraffinierter Zucker
zest and juice of 2 large organic lemons
2 große Biozitronen, Schale abgerieben, Saft ausgepresst
3 large eggs
3 große Eier

 

Preparation / Zubereitung
1. Preheat the oven to 180°C/Gas 4. Butter two 20cm/8 inch cake tins with removable bases and line the bases with greaseproof paper. Grind the almonds in a blender or food processor until just a little more fine than coarsely ground, to retain some texture.

Den Ofen auf 180 °C (Gas Stufe 4) vorheizen. Zwei Springformen à 20 cm Durchmesser mit Butter fetten und am Boden mit Backpapier auslegen. Die Mandeln in einem kleinen Mixer nicht zu fein mahlen.

2. Cream the softened butter and sugars together using an electric mixer until light and fluffy. Beat in the eggs, one at a time, then incorporate the lemon zest.

Die weiche Butter mit Zucker cremig aufschlagen, bis die Masse hell und fluffig ist. Die Eier nach und nach unterrühren, zum Schluss die geriebene Zitronenschale untermischen.

3. Sift the flour(s), baking powder and salt over the mixture, tipping in any bran left in the sieve, and add the ground almonds. Fold in with a metal spoon until evenly combined. Stir in the yoghurt, 1 tbsp at a time, to give a soft dropping consistency.

Mehl(e) zusammen mit Backpulver und Salz auf die Buttermasse sieben, die Mandeln zugeben. Mit einem Metalllöffel alles gründlich vermengen. Den esslöffelweise Joghurt unterrühren.

4. Divide the mixture between the prepared cake tins. Bake on the middle shelf of the oven for about 40–50 minutes until a skewer inserted into the centre comes out clean.

Den Teig auf die vorbereiteten Kuchenformen verteilen und im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene 40-50 Minuten backen (Stäbchenprobe machen).

5. While the cake is baking, prepare the drizzle. Put the honey, lemon juice, bay leaves, sugar and water into a heavy-bottomed pan and stir over a low heat until the sugar has dissolved. Bring to the boil and bubble hard for 10 minutes or until you have a sticky syrup when you swirl it around the pan. Now add the finely sliced lemon, without pips. Bubble for 2–3 minutes, then remove from the heat, cover with a lid and leave to cool.

In der Zwischenzeit den Sirup vorbereiten. Dafür den Honig mit Zitronensaft, Lorbeerblättern, Zucker und Wasser in einem Topf mit schwerem Boden bei niedriger Hitze langsam erwärmen, bis der Zucker vollständig aufgelöst ist. Aufkochen und 10 Minuten stark köcheln lassen, bis ein dickflüssiger Sirup entstanden ist. Die Zitronenscheiben zugeben (Kerne ggf. entfernen). Weitere 2-3 Minuten köcheln lassen, dann den Topf vom Herd nehmen, abdecken und zum Auskühlen beiseitestellen.

6. When the cakes are cooked, place the tins on wire racks and leave to cool for about 10 minutes. Now set a large tray or plate under the rack to catch any syrup that escapes. Spike holes all over the tops of the cakes with a skewer almost to the bottom and pour the syrup over slowly and carefully.

Den gebackenen Kuchen aus dem Ofen nehmen und für 10 Minuten auf Kuchengittern abkühlen lassen. Die Gitter anschließend auf ein Backblech oder Tablett stellen. Mit einem Holzstäbchen Löcher in die Kuchen stechen, dabei nicht ganz bis zum Boden durchdringen. Den Sirup langsam und vorsichtig auf die Kuchen gießen, sodass er in die Löcher laufen kann. Dabei die Zitronenscheiben und Lorbeerblätter zurückhalten.

7. Either sandwich the cakes together with lemon curd (5 tablespoons) or simply put one on top of the other. Deck the top with the slices of lemon and bay leaves from the syrup.

Die Kuchen nun mit 5 EL Lemon Curd als Füllung zusammensetzen. Wer kein Lemon Curd verwendet, setzt einfach so einen Kuchen auf den anderen. Die Oberfläche des Kuchen mit den Zitronenscheiben und Lorbeerblättern garnieren.

 

Preparation lemon curd / Zubereitung des Lemon Curds
Put 85g/3oz cubed unsalted butter, 225g/8oz unrefined granulated sugar and the grated zest and juice of 2 large organic lemons into a heavy-based pan and stir over a low heat until the sugar is dissolved. Stir in 3 beaten large eggs. Keep stirring, taking care not to over-heat, until the mixture thickens, about 5–10 minutes. Pot instantly.

Butter, Zucker, Zitronenschale und -saft in einem Topf mit schwerem Boden bei niedriger Hitze erwärmen, bis der Zucker vollständig aufgelöst ist. Die Eier verquirlen und unter die geschmolzene Buttermasse schlagen. Aufpassen, dass die Masse nicht zu heiß wird und die Eier gerinnen. Unter ständigem Weiterschlagen die Masse etwa 5-10 Minuten andicken lassen. Sobald die gewünschte Konsistenz erreicht ist, die Masse aus dem Topf z. B. in ein steriles Marmeladenglas füllen und auskühlen lassen.

*Auf Wunsch einiger Leser werden künftig englischsprachige Rezepte übersetzt erscheinen. Dabei wird es immer kniffelige Fragen geben wie z. B. insbesondere bei Milchprodukten, die länderspezifisch sind. Wir geben hier unser Bestes, aber bitte nachsichtig sein. K.H.

 

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Oktober 2011

Meistgelesen

Themen A-Z