Rezept von Suzanne Fuoco: Gebackenes Schweinefilet mit Apfel-Chutney

Rezept von Suzanne Fuoco: Gebackenes Schweinefilet mit Apfel-Chutney

The Kinfolk Table – Entspannt gemeinsam
kochen und genießen
Nathan Williams
Foto hier: Elisabeth von Pölnitz-Eisfeld
Knesebeck Verlag (2018)

Ein gebackenes Schweinefilet mit Apfel-Chutney zum Wochenende. Kein großer Aufwand, angereichert mit Sir Isaac’s Folly Chutney – eine Wucht aus Äpfeln, Ingwer, Knoblauch und Cranberrys. Mein Liebling aus dem The Kinfolk Table-Kochbuch. Ulrike

ORIGINALREZEPT von Suzanne Fuoco: Gebackenes Schweinefilet mit Apfel-Chutney
Ergibt 6 Portionen

Mit Süßkartoffelpüree und einem grünen Salat mit Birnen ergibt dies ein wunderbares Herbstgericht – und ist dabei schön anzusehen!

Zutaten
2 Schweinefilets, je 450 bis 570 g
120 ml Apfelwein
120 ml trockener Rot- oder Weißwein
240 ml Sir Isaac’s Folly (Würziges Apfel-Chutney, s. u.)
4 Knoblauchzehen, gehackt
2 EL (5 g) frische Thymianblätter, plus einige Blätter zum Garnieren
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
3 EL (45 ml) Olivenöl

Zubereitung
1. Schweinefleisch abspülen und gründlich mit Küchenpapier trocken tupfen. Filets in eine flache Backform legen.

2. Apfelwein, Wein, Chutney, Knoblauch und Thymian verrühren und über das Schweinefleisch gießen. Backform mit Frischhaltefolie abdecken und das Fleisch bei Zimmertemperatur mindestens 1 Stunde und bis zu 3 Stunden marinieren lassen.

3. Backofen auf 190° C vorheizen.

4. Schweinefleisch aus der Marinade nehmen (die Marinade aufheben) und mit Salz und Pfeffer würzen. Olivenöl in einer großen Pfanne oder einem Bräter auf mittlerer Stufe erhitzen, bis es beginnt, leicht zu rauchen. Filets etwa 6 Minuten braten, bis sie auf allen Seiten gut gebräunt sind.

5. Marinade wieder über das Schweinefleisch gießen. Auf mittlerer Schiene im Ofen etwa 20 Minuten medium garen, bis ein Fleischthermometer im dicksten Teil des Filets 63° C anzeigt.
Zwischendurch gelegentlich mit dem Bratensaft übergießen. Fleisch auf ein Schneidebrett legen, locker mit Alufolie abdecken und 5 Minuten ruhen lassen, dann aufschneiden und mit dem Bratensaft servieren. Mit Thymianzweigen garnieren.

 

ORIGINALREZEPT: Sir Isaac’s Folly (Würziges Apfel-Chutney)
Ergibt gut 700 ml

Hinweise
Um zu verhindern, dass die Äpfel oxidieren, den Essig bereits zu Beginn in den Kochtopf geben und die gewürfelten Äpfel sofort nach dem Schneiden hineingeben.

Das Rezept schmeckt auch mit einer Mischung aus getrockneten Cranberrys und goldenen Rosinen.

Zutaten
240 ml Apfelessig
6 Kochäpfel (zum Beispiel der Sorte Boskop), geschält und ohne Kerngehäuse, in 1 bis 1,5 cm große Stücke geschnitten
450 g heller Muscovado-Zucker (oder anderer Vollrohrzucker)
1 gelbe Zwiebel, fein gehackt
140 g getrocknete Cranberrys oder goldene Rosinen
60 g frischer Ingwer, geschält und gerieben
3 Knoblauchzehen, gehackt
1 EL (10 g) schwarze Senfsamen
2 TL (6 g) mildes Currypulver
1 TL Salz
1 TL (3 g) gemahlener Piment

Zubereitung
1. Essig, Äpfel, Zucker, Zwiebel, Cranberrys, Ingwer und Knoblauch in einen großen Kochtopf geben und auf mittlerer Stufe unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Temperatur reduzieren und 30 bis 35 Minuten köcheln lassen, bis die Äpfel weich werden, dabei gelegentlich umrühren.

2. Senfkörner, Currypulver, Salz und Piment unterrühren und 15 Minuten weiter kochen, dabei gelegentlich umrühren. Das Chutney kann in einem luftdichten Behälter gekühlt bis zu 3 Wochen aufbewahrt werden. Alternativ das Chutney zur späteren Weiterverarbeitung in sterilisierte Einmachgläser (120 ml) füllen; es lässt sich so bis zu 1 Jahr aufbewahren.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Oktober 2018

Meistgelesen

Themen A-Z