Herzlich willkommen!

Valentinas ist das Online-Magazin über Kochbücher und ihre besten Rezepte.

Entdecke über 4.700 Beiträge: kuratiert, getestet & empfohlen.

Viel Freude
Katharina Höhnk

Rezept von Sophie Wright: Rotweinrisotto mit Gorgonzola & Orangen

Home at 7, Dinner at 8, Sophie Wright, Fotos Romas Foord, Christian Verlag (2011)

Bei uns gibt es regelmäßig Risotto, aber diese Variante ist ein ganz neues Erlebnis: schon die rote Farbe ist beeindruckend und hier beweist Sophie Wright wieder ihr Geschick im Kombinieren von verschiedenen Aromen. Neben dem Rotwein setzen Orangenzesten, der Käse und Walnüsse tolle Akzente. Da ich kein Blauschimmelkäse-Fan bin, habe ich statt dessen Taleggio ausprobiert – passt hervorragend. Simone | Mehr Rezepte für Risotto

ORIGINALREZEPT

von Sophie Wright: Rotweinrisotto mit Gorgonzola und Orangen
Für 4 Personen (oder für 6-8 als Vorspeise)

Zutaten
350 g Risottoreis
1,5 l Hühner- oder Gemüsebrühe
2 EL Olivenöl
75 g Butter
2 Schalotten, geschält und gehackt
200 ml Rotwein
Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Abgeriebene Schale von 2 unbehandelten Orangen
200 g Gorgonzola
100 g Parmesan, gerieben (nach Belieben mehr zum Servieren)
100 g zerstoßene Walnüsse

Zubereitung
1. Die Brühe in einem Topf zum Kochen bringen

2. In einem großen flachen Topf das Olivenöl und die Butter bei mittlerer Temperatur erhitzen. Wenn die Butter geschmolzen ist, die Schalotten hineingeben und in 3 Minuten weich dünsten. Dann den Reis unterrühren, bis die Körner gleichmäßig mit der Buttermischung bedeckt sind.

3. Auf starke Hitze schalten und den Rotwein hinzugießen. Dabei ununterbrochen rühren, bis der Reis den Wein absorbiert hat. Nun nach und nach kleine Mengen heiße Brühe mit der Schöpfkelle hinzugießen und jeweils vom Reis absorbieren lassen. Dabei ständig rühren. Mit 1 kräftigen Prise Salz und Pfeffer würzen.

4. Wenn der Reis nach etwa 14 Minuten fast gar ist, die Orangenschale hinzugeben. Eine weitere Schöpfkelle Brühe dazugießen, den Gorgonzola in den Risotto krümeln und gründlich unterrühren, sodass der gesamte Käse schmilzt. Falls nötig, mit etwas Pfeffer nachwürzen.

5. Der Risotto ist fertig, wenn der Reis weich ist, aber noch leichten Biss hat. Nun die restliche Butter und den Parmesan unterrühren. Nach Belieben mit Parmesan und zerstoßenen Walnüssen servieren.

Veröffentlicht im Februar 2012

Meistgelesen

Themen A-Z

a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z 0-9