Rezept von Sonja Riker: Rote Linsencrèmesuppe mit Koriander und Vanille

Rezept von Sonja Riker: Rote Linsencrèmesuppe mit Koriander und Vanille

Suppenglück
Sonja Riker, Fotograf Patrick Wittmann
Antje Kunstmann Verlag (2010)

Rote Linsen sind in meiner Küche ein gern gesehener Gast. Sie warten geduldig ohne Spuren der Zeit im Vorratsschrank. Sind sie erst mal im Topf, dann geht es zudem angenehm schnell. Allerdings muss ihnen beim Aroma geholfen werden. Sonja Rikers Rezeptidee aus ihrem Kochbuch Suppenglück überzeugte mich: Tomatenmark, Kreuzkümmel, Koriandersaat, Vanille und Orangensaft geben den roten Hülsenfrüchte, was sie brauchen. (Meine Empfehlung: den Zitrussaft nach Geschmack zugeben.) Katharina

ORIGINALREZEPT: Rote Linsencrèmesuppe mit Kreuzkümmel, Koriander und Vanille
Für vier Personen

Zutaten
250 g rote Linsen
2 kleine Zwiebeln
Sesamöl zum Andünsten
1 ¼ l Gemüsebrühe
1 EL Tomatenmark
1 TL Kreuzkümmel, ganz
½ TL Koriandersaat, ganz
½ Espressolöffel gemahlener schwarzer Pfeffer
2 Msp Vanille, gemahlen
⅛ l frischer Orangensaft
200 ml Crème Fraiche
1 Bund frischer Schnittlauch

Zubereitung
Zwiebeln häuten, grob würfeln und in Sesamöl andünsten. Kreuzkümmel, Koriander und Vanillepulver daruntermischen, die Linsen dazu geben, sofort mit Gemüsebrühe aufgießen und weich kochen. Das Tomatenmark und den Orangensaft unterrühren, die Suppe cremig pürieren. Mit Pfeffer abschmecken, mit einem Klecks Creme Fraiche und mit frischem Schnittlauch garnieren.

Kreuzkümmel
Kreuzkümmel besitzt einen starken Eigengeschmack, er ist scharf-aromatisch und erinnert nur entfernt an Kümmel, auch wenn die beiden Gewürze einander optisch stark ähneln. Kreuzkümmel ist ein Bauchwärmer, er gilt als krampflösend, entspannend und blutreinigend.

Merken

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Januar 2011

Meistgelesen

Themen A-Z