Rezept von Simone Wille: Jelly Milk Coffee

Rezept von Simone Wille: Jelly Milk Coffee

Tokyo Cakes – Süße Rezepte aus Japan
Simone Wille, Fotos: Leela Cyd,
Dustin Herkins, Simone Wille
Foto hier: Elisabeth von Pölnitz-Eisfeld
Berlin Verlag (2017)

Ein Kaffee-Gelee, aufgegossen mit einem Espresso-Milch-Gemisch, gekrönt von leicht verschlagener Sahne – ein Kracher?!? Das überfordert meine Vorstellungskraft und weckt umso mehr Neugierde. Und tatsächlich: eine interessante Mischung an Texturen, die da meinen Espresso heimsucht. Eine Art Götterspeise für erwachsene Kaffee-Junkies – toll! Und nebenbei gibt’s eine präzise Anleitung, wie man mit dem Handfilter brüht. Katja

ORIGINALREZEPT von Simone Wille: Jelly Milk Coffee – Zerī Miruku Kōhī
Für 2 Portionen

Dieser Kaffee ist ein Kracher. Ich glaube, es gibt niemanden, der nach einem Becher Jelly Milk Coffee, getrunken während eines Bummels durch das Omotesando-Viertel, nicht richtig gute Laune bekommt. Tschüss Bubble Tea – wir waren ohnehin nie befreundet!

Zutaten für das Jelly (Gelee)
2 Blatt Gelatine
Wasser zum Einweichen
14 g Kaffeemehl
220 ml Wasser
15 g Zucker

Zutaten für den Milchkaffee
2 doppelte Espressi, frisch zubereitet
300 ml Milch
200 g Eiswürfel
Zucker nach Belieben
2 EL Sahne, weich geschlagen (optional)

Zubereitung
1. Für das Jelly die Gelatineblätter einzeln in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben und mindestens 5 Minuten darin einweichen.

2. Für den Filterkaffee reichlich Wasser in einem Topf aufkochen. 220 ml davon in einen Messbecher aus Glas abgießen und 3 bis 5 Minuten auf 91 bis 95 °C abkühlen lassen.

3. Den Kaffeefilter mit der Filtertüte auf eine Kaffeekanne setzen. Das Filterpapier mit heißem Wasser durchspülen. Anschließend das Wasser abgießen. Jetzt das Kaffeepulver in die Mitte des Filterpapiers geben. Leicht schütteln, damit sich das Pulver gleichmäßig verteilt. Mit 50 bis 100 ml Wasser übergießen und das Kaffeemehl mit dem Wasser im Filter verrühren. Den Kaffee 30 Sekunden quellen lassen. Das restliche Wasser langsam mit kreisförmigen Bewegungen über den Kaffee geben. Während des Durchlaufens nicht umrühren und das Wasser stets so nachgießen, dass der Kaffee nicht trocken wird.

4. Den frisch gebrühten Kaffee mit dem Zucker verrühren, bis sich dieser aufgelöst hat. Die Gelatineblätter ausdrücken und im warmen Filterkaffee auflösen. In eine ausgespülte flache Form gießen und eventuell entstandenen Schaum von der Oberfläche abschöpfen. Auskühlen und etwa 2 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen. Wer das Gelee sofort verwenden möchte, rührt es im Eiswasserbad kalt − so verkürzt sich die Zeit im Kühlschrank.

5. Zum Servieren das Jelly mit einem Messer in Würfel schneiden. Die Form kurz in heißes Wasser tauchen und die Geleewürfel auf zwei Gläser mit je 400 ml Fassungsvermögen verteilen. Für den Milchkaffee den heißen Espresso mit kalter Milch, Eiswürfeln und nach Belieben mit Zucker in einem Mixer fein vermischen und gleichmäßig über das Jelly in den Gläsern gießen. Mit einem Klacks Sahne garnieren und mit einem breiten Strohhalm oder einem langen Löffel servieren.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Mai 2018

Meistgelesen

Themen A-Z