Rezept von Simone Hawlisch: Rustikale Hand Pies

Rezept von Simone Hawlisch: Rustikale Hand Pies

Stay for Breakfast – Rezepte für
jeden Tag und alle Gelegenheiten
Simone Hawlisch
gestalten Verlag (2017)

Die Hand Pies sind köstlich und mit dem Vollkornmehl-Mürbeteig wirklich lange saftig und gut aufzubewahren. Zu Unrecht ist dieses Rezept als „schwierig“ gekennzeichnet, mit der Anleitung ging es mir leicht von der Hand. Ich kann mir die Hand Pies auch gut in halber Größe vorstellen, das macht dann mit den angegebenen Mengen acht Exemplare. Katja

ORIGINALREZEPT von Simone Hawlisch: Rustikale Hand Pies
Für 4 – 6 Personen
Schwierigkeitsgrad: schwer
Vorbereitung: 2 Stunden
Garzeit: 40 Minuten

Diese farbenfrohen und leckeren Minigalettes sind ideal für unterwegs. Sie lassen sich prima einpacken und sind der perfekte Sattmacher beim Wandern.

Zutaten für den Teig
120 g Roggenvollkornmehl
120 g Dinkelmehl (Type 630)
½ TL Meersalz
150 g kalte Butter
1 TL Apfelessig
120 ml Eiswasser
1 Ei

Zutaten für die Füllung
600 g rote Pflaumen
2 EL Rohrohrzucker
4 TL Rohrohrzucker oder Kokosblütenzucker

Zubereitung
1. Zuerst das Obst für die Füllung vorbereiten. Dafür die Pflaumen waschen und halbieren, den Stein entfernen und aus jeder Hälfte fünf Spalten schneiden. Die Obstspalten in eine Schüssel geben und mit 2 EL Zucker vermengen, gelegentlich umrühren, damit die Pflaumen gut Saft abgeben können.

2. Für den Teig die beiden Mehlsorten mit dem Salz vermischen. Die Butter in erbsengroße Stücke schneiden und das Eiswasser mit dem Essig vermischen. Nun zuerst die Butterstückchen zu der Mehlmischung geben und diese gut mit den Fingern in das Mehl einarbeiten. Nach und nach das Eiswasser dazu geben und zu einem glatten Teig verarbeiten.

3. Den fertigen Teig in vier Portionen von je ca. 130 g aufteilen. Die einzelnen Portionen zu Bällen formen, flach drücken, in Frischhaltefolie einwickeln und in den Kühlschrank legen. Dort für etwa 45 Minuten ruhen lassen. Der Teig lässt sich auch gut schon einige Tage vorher vorbereiten und im Kühlschrank lagern.

4. Den Backofen auf 190 Grad (170 Grad Umluft) vorheizen. Die Teigportionen werden nacheinander verarbeitet, der noch zu verarbeitende Teig bleibt solange im Kühlschrank.

5. Die Arbeitsplatte leicht mit Roggenmehl bestäuben und die erste Teigportion in einen ca. 17 cm großen Kreis ausrollen, den restlichen Teig mit einem Messer abschneiden. Pro Pie ein Viertel der Pflaumenfüllung verwenden und die Spalten fächerartig in die Mitte platzieren. Rundherum einen freien Rand von ca. 3 cm lassen, da die Ränder zusammengefaltet werden. Dafür nach und nach ein Stück Teig nach innen falten, in Uhrzeigerrichtung vorgehen, bis alle Kanten eingeschlagen sind. Die fertigen Hand Pies auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

6. Jeden Hand Pie mit 1–2 TL des verbliebenen Pflaumensuds beträufeln und mit 1 TL Zucker oder Kokosblütenzucker bestreuen. Das Ei aufschlagen und verquirlen und die eingeschlagenen Teigkanten damit bestreichen. Im Ofen für ca. 40 Minuten backen, bis die Kruste eine goldbraune Farbe angenommen hat. Die Hand Pies aus dem Ofen nehmen und für 10 Minuten abkühlen lassen, da die Füllung noch heiß sein kann.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im September 2018

Meistgelesen

Themen A-Z