Rezept von Simone Hawlisch: Kichererbsen-Schakschuka

Rezept von Simone Hawlisch: Kichererbsen-Schakschuka

Stay for Breakfast – Rezepte für
jeden Tag und alle Gelegenheiten
Simone Hawlisch
gestalten Verlag (2017)

In Israel gerade zum Frühstück unentbehrlich, aber eigentlich rund um die Uhr eine köstliche Mahlzeit. Unkompliziert, reichhaltig, variabel. Katja

ORIGINALREZEPT von Simone Hawlisch: Kichererbsen-Schakschuka
Für 4–6 Personen
Schwierigkeitsgrad: einfach
Vorbereitung: 25 Minuten
Garzeit: 35 Minuten

Im Nahen Osten wird seit Jahren darauf geschworen: Dieses Gericht aus Eiern und scharfer Tomatensoße wird am besten mit frischem Fladenbrot aus dem Ofen gegessen.

Zutaten
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 Spitzpaprika
1 Dose (400 g) Kichererbsen
3 EL Natives Olivenöl Extra
1 EL Rohrohrzucker
1 Dose (400 g) geschälte Tomaten
4 EL Tomatenmark
1 TL Paprikapulver edelsüß
1 TL Paprikapulver geräuchert
1 TL Kreuzkümmel
½ TL Cayennepfeffer
Meersalz
schwarzer Pfeffer
1 EL Limettensaft
5–6 Eier
1 Handvoll gehackter Koriander oder Petersilie

Zum Anrichten und Servieren
warmes Pitabrot und griechischer Joghurt

Zubereitung
1. Zwiebeln und Knoblauch schälen, die Zwiebel in Scheiben schneiden und den Knoblauch zerdrücken. Spitzpaprika waschen und klein hacken, die Kichererbsen abgießen.

2. Olivenöl bei mittlerer Temperatur in einer großen Pfanne erhitzen, für die Pfanne wird später ein Deckel benötigt. Die Zwiebelscheiben zufügen und andünsten bis diese weich sind, den zerdrückten Knoblauch und Zucker hinzufügen und karamellisieren lassen. Die Paprika hinzufügen und für 5 Minuten weich anbraten. Jetzt die Gewürze und das Tomatenmark hinzugeben, gut umrühren und für eine Minute braten. Dann die Kichererbsen, die geschälten Tomaten und eine halbe Dose voll Wasser in die Pfanne geben, die Tomaten ein wenig zerkleinern und alles gut verrühren. 5–6 Minuten leicht köcheln lassen, bis die Flüssigkeit leicht einkocht. Die Temperatur reduzieren und das Schakschuka für 20–25 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Limettensaft abschmecken.

3. Mit einem Holzlöffel fünf oder sechs kleine Mulden gleichmäßig in dem Tomatensud verteilen und die Eier nacheinander darin aufschlagen. Nun den Deckel auflegen und für 5–8 Minuten köcheln lassen, bis die Eier die gewünschte Konsistenz erreicht haben. Mit Koriander oder glatter Petersilie anrichten und warmes Pitabrot und Joghurt dazu servieren.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im März 2018

Meistgelesen

Themen A-Z