Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Valentinas-Kochbuch.de – kochen, essen, glücklich sein | April 28, 2017

Nach oben scrollen

Top

Rezept von Sarah Britton: Karamellisierter Fenchel auf Kräuterpolenta

Rezept von Sarah Britton: Karamellisierter Fenchel auf Kräuterpolenta

My New Roots – Saisonale vegetarische
Gerichte für ein besseres Lebensgefühl
Sarah Britton
Knesebeck Verlag (2016)

Mit dem Fenchelsamen und Ahornsirup kann man auch weniger großzügig umgehen je nach Geschmack und insgesamt ist das Gericht etwas knapp bemessen, aber es ist sehr elegant am Gaumen. Es treffen Süße, Würze und Cremigkeit aufeinander und der Bauch liebt es. Die Polenta mit Kräutern stand seitdem häufig auf unserer Tafel. Katharina

ORIGINALREZEPT von Sarah Britton: Karamellisierter Fenchel auf Kräuterpolenta
Für 2 Portionen

Karamellisierten Fenchel habe ich eher aus Versehen entdeckt. Ich wollte ihn zusammen mit anderem, mit Ahornsirup glasiertem Gemüse auf dem gleichen Backblech braten, und etwas von dem Sirup rann auf den Fenchel. Was dabei herauskam, schmeckte unglaublich. Vorher hatte ich keinen Gedanken daran verschwendet, Fenchel mit zusätzlicher Süße zu kombinieren, aber das geschmackvolle Missgeschick inspirierte mich zu diesem Rezept. Der Kontrast zwischen der cremigen Polenta und dem knackigen, süßen Fenchel ist einfach herrlich. Sie können alle gerade verfügbaren Kräuter verwenden, am besten mehr als eine Sorte. Die Mischung macht’s!

Zutaten
450-675 ml Gemüsebrühe (nach Bedarf)
85 g Bio-Polenta
feines Meersalz
1 große Knolle Fenchel
Ghee oder Kokosöl
2 EL Fenchelsamen (Anm. d. Red.: 2 TL, siehe oben)
1-2 EL Ahornsirup
5 g frische Blättchen von gemischten Kräutern, z. B. Petersilie, Dill und Schnittlauch, grob gehackt
30 g Pecorino, gerieben (nach Belieben)
kalt gepresstes Olivenöl
Kräuterblüten zum Garnieren

Zubereitung
1. Die Gemüsebrühe in einem großen Topf zum Kochen bringen. Die Polenta hineinrieseln lassen, dabei ständig rühren, damit sie nicht klumpt. Mit Salz würzen. Einige Minuten weiterrühren, dann die Temperatur reduzieren und die Masse 30-45 Minuten (nach Packungsanweisung) köcheln lassen, dabei etwa alle 5 Minuten umrühren. Sollte die Konsistenz zu fest werden, noch etwas Brühe oder Wasser hinzufügen. Die Polenta ist fertig, wenn sie sich zwischen den Fingern gerieben weich und cremig anfühlt.

2. In der Zwischenzeit die Fenchelknolle der Länge nach in dünne Scheiben schneiden.

3. Das Ghee oder Kokosöl in einer großen Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen. Nach und nach den Fenchel hineingeben, dabei darauf achten, dass alle Scheiben aufliegen, ohne zu überlappen. Bei Bedarf in mehreren Portionen arbeiten. Mit Meersalz würzen. Nicht umrühren, bis der Fenchel nach 5-7 Minuten auf der Unterseite goldbraun ist. Danach die Scheiben wenden. Wenn beide Seiten gebräunt sind, mit Fenchelsamen bestreuen, mit ½ EL Ahornsirup beträufeln und alles etwa 1 Minute ziehen lassen.

Anschließend den Fenchel kurz in der Pfanne schwenken und dann auf einen Teller geben. Mit Salz würzen. Die Kräuter und den Käse in die Polenta rühren, bei Bedarf noch etwas Wasser oder Brühe hinzufügen.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Geschrieben im August 2016