Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Valentinas-Kochbuch.de – kochen, essen, glücklich sein | June 28, 2017

Nach oben scrollen

Top

Rezept von Sabrina Ghayour: Tomaten-Paprika-Dip

Rezept von Sabrina Ghayour: Tomaten-Paprika-Dip

Persiana. 100 Rezepte aus den Küchen des Orients
Sabrina Ghayour
Illustrationen Susan Brinkhurst
Fotos Liz & Max Haarala Hamilton
Hölker Verlag (2015)
Mehr über den Verlag

Paprika, Tomaten, und ja, auch Chilli, haben bei uns sogar das Fleischgericht ausstechen können. Ob es am Sumach und dem dezent eingesetzten Granatapfelsirup lag? Oder sind es die winzigen Gemüsestücke, die diesen Salat so unwiderstehlich machen? Annick

ORIGINALREZEPT von Sabrina Ghayour: Tomaten-Paprika-Dip – Ezme
Für 4 Personen als Dip

Dieses großartige türkische Gericht schmeckt am besten mit schön vollreifen Sommertomaten, deren Süße einen tollen Kontrast zu den feurigen Chilis und der feinen Säure von Essig und Granatapfelsirup bildet. Wie scharf es wird, ist von Familie zu Familie unterschiedlich. Ezme passt perfekt zu Cacik und Fladenbrot.

Zutaten
4 reife Tomaten, Stielansatz entfernt, fein gehackt
1 Zwiebel, sehr fein gewürfelt
je 1 grüne und rote Paprikaschote, geputzt, von Samen und Scheidewänden befreit, sehr fein gewürfelt
2 rote Chilischoten, geputzt, von Samen befreit, fein gehackt
1 Bund glatte Petersilie (ca. 20 g), Blättchen fein gehackt
2 TL Sumach, plus etwas zum Garnieren
1 TL Granatapfelsirup
2 TL Rotweinessig
4 EL Olivenöl extra vergine, plus etwas zum Beträufeln
1 TL Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Fladenbrot zum Servieren

Zubereitung
1. Ehrlich gesagt: Natürlich können Sie der Einfachheit halber auch alle Zutaten in der Küchenmaschine hacken. Wenn Sie das tun, dann beginnen Sie mit der Zwiebel und geben Sie die Tomaten als Letztes dazu – und benutzen Sie auf jeden Fall die Pulsfunktion, sonst stehen Sie am Ende mit einer Suppe da! Bei dieser Methode die Zutaten für das Dressing zum Schluss unter das gehackte Gemüse mischen.

2. Bei der traditionellen Methode die Zutaten einzeln vorbereiten und in einer großen Schüssel mischen. Sumach, Granatapfelsirup, Essig und Olivenöl unterheben und alles mit Salz und Pfeffer würzen. Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und die Mischung 15 Minuten im Kühlschrank durchziehen lassen.

3. Kurz vor dem Servieren den Dip auf einem flachen Teller verteilen, glatt streichen, mit Olivenöl beträufeln und mit ein paar Prisen Sumach bestreuen.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Geschrieben im August 2015