Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Valentinas-Kochbuch.de – kochen, essen, glücklich sein | September 24, 2017

Nach oben scrollen

Top

Rezept von Russell Norman: Crostini mit Sardellen & Kichererbsen

Rezept von Russell Norman: Crostini mit Sardellen & Kichererbsen

Die venezianische Küche
Russell Norman, Fotos Jenny Zarins
Christian Verlag (2013)
Mehr über den Kochbuch-Verlag

Wer Hummus liebt, wird sich über diese feine Raffinesse freuen. Etwas Sardelle gibt ihm einen wohltuenden Akzent und die Petersilie Frische. Unbedingt ausprobieren. Katharina

Rezept: Crostini mit Sardellen & Kichererbsen
Für 10 Crostini

Unser Chefkoch Tom hatte die Idee zu diesen Crostini in Kroatien, das nur etwa eine Stunde mit der Fähre von Venedig entfernt liegt. Die salzigen Sardellen und das Aroma der Kichererbsen sind wie füreinander geschaffen. Dies ist ein weiteres Gericht, das sich auf Vorrat für den Kühlschrank zuzubereiten lohnt, und ein perfekter Snack. So einfach diese Crostini sind, so wohlwollend sind die Kommentare im Restaurant über die überraschend gelungene Kombination.

Zutaten
1 Dose (400 g) Kichererbsen
10 braunfleischige Sardellenfilets und etwas von ihrem Öl
Saft von ½ Zitrone
1 Handvoll glatte Petersilie, gehackt
1 EL Tahin (Sesampaste)
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
etwa 4 EL natives Olivenöl extra
1/2 Baguette (oder anderes Brot), in Scheiben geschnitten und getoastet

Zubereitung
1. Die Kichererbsen abtropfen lassen und abspülen, die Sardellenfilets grob hacken. Beides mit dem Zitronensaft, der Petersilie und dem Tahin vermengen und mit einem halben Teelöffel frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Die Mischung mit etwas von dem Öl der Sardellen im Mixer zerkleinern und so viel Olivenöl einarbeiten, dass eine stückige Paste entsteht. Abschmecken (Salzen wird nicht erforderlich sein).

2. Die Paste lässt sich sofort servieren, hält sich jedoch auch zugedeckt im Kühlschrank bis zu einer Woche. Zum Servieren die gewünschte Menge entnehmen, auf Raumtemperatur erwärmen lassen und dann dick auf getoastetes Baguette streichen.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Geschrieben im August 2013