Herzlich willkommen!

Valentinas ist das Online-Magazin über Kochbücher und ihre besten Rezepte.

Entdecke über 4.700 Beiträge: kuratiert, getestet & empfohlen.

Viel Freude
Katharina Höhnk

Rezept von Rawia Bishara: Taboulé

Hummus, Bulgur & Za’ata
Mediterran-orientalische
Köstlichkeiten
Rawia Bishara
Fotos Peter Cassidy
Fackelträger Verlag (2015)
Mehr über den Verlag

Ein frischer, schmackhafter Salat mit Bulgur. Er ist relativ schnell gemacht und wegen der vielen Petersilie bestimmt recht gesund! Thomas

ORIGINALREZEPT von Rawia Bishara: Taboulé
Für 4 Portionen

Bulgursalat – Taboulé – der Klassiker unter den Mezze wird auch sehr gerne zu Mittag gegessen. In meiner Jugend wurde Taboulé nur von Frauen zubereitet … und auch nur von Frauen gegessen. Heute essen Männer, Frauen, Kinder Bulgursalat – und das nicht nur im Nahen Osten, sondern auch bei uns im Westen. Bulgur ist der Inbegriff der gesunden Ernährung und wird durch die vitaminreiche Petersilie perfekt ergänzt. In den Vereinigten Staaten wird er oft mit Arabischem Brot serviert – eine Kombination, die Sie im Nahen Osten so nie sehen werden. Versuchen Sie den Bulgursalat mit Salatblättern oder mit ganz frisch gepflückten Weinblättern zu essen, falls Sie welche zur Hand haben. Wie bei vielen klassischen Gerichten, hat jede Region ihre eigene Bulgurvariante. In Nazareth gibt man eine Prise Kreuzkümmel hinein, die Libanesen fügen eine extra Portion Bulgur hinzu (Sie können die unten angegebene Menge dazu einfach verdoppeln oder verdreifachen). Bulgursalat sollte erst kurz vor dem Servieren angerichtet werden, denn er wird sehr schnell matschig. Ich empfehle Ihnen den Salat frisch zuzubereiten und auch nicht einzufrieren.

Tipp
Es gibt fast nichts Besseres als frisch zubereiteten Bulgur mit feiner Petersilie und etwas Olivenöl. Der Trick beim Zerkleinern der Petersilie ist, dass sie trocken sein muss, denn nur so bleibt sie nach dem Hacken federleicht. Ich bevorzuge glatte Petersilie; sie lässt sich zwar nicht so leicht schneiden wie die krause, ist dafür aber feiner und geschmacksintensiver.

Zutaten
240 g gehackte glatte Petersilie
2 ½ Flaschentomaten, gehackt
1 mittelgroße rote Zwiebel oder
6 Frühlingszwiebeln, gehackt
2 EL gehackte Minzeblätter
1 EL getrocknete Minze
frisch gepresster Saft von 2 Zitronen (oder nach Geschmack)
80–120 ml natives Olivenöl Extra
3–4 EL Bulgur, eingeweicht und ausgedrückt
Meersalz

Zum Servieren
Romanasalat, Kohl- oder Weinblätter

Zubereitung
1. Petersilie, die Hälfte der Tomaten, Zwiebeln oder Frühlingszwiebeln, frische und getrocknete Minze, Salz, Zitronensaft, Öl und Bulgur in eine große Schüssel geben. Die Zutaten behutsam mischen und mit Zitronensaft und Salz würzen.

2. Salat-, Kohl- oder Weinblätter in einer Servierschüssel verteilen, den Bulgursalat auf den Blättern anrichten und mit den restlichen Tomaten garnieren.

Variationen
Für Taboulé nach Nazarener Art 50 g geschälte, gehackte Gurke und 1 TL gemahlenen Kreuzkümmel hinzufügen. Falls Sie gegen Weizen allergisch sind, den Bulgur weglassen und gehackte Gurke und Chilischoten hinzufügen, damit der Salat den knackigen Biss und die richtige Schärfe erhält.

Veröffentlicht im Oktober 2015

Meistgelesen

Themen A-Z

a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z 0-9