Rezept von Rachel Khoo: Forellenpäckchen mit Zitrone & Fenchel

Rezept von Rachel Khoo: Forellenpäckchen mit Zitrone & Fenchel

Paris in meiner Küche
Rachel Khoo, Fotos David Loftus
Dorling Kindersley Verlag (2012)
Mehr über den Kochbuch-Verlag

Ein feines, schnelles Gericht, das auch abends nach der Arbeit möglich ist. Die Forelle wird mit Olivenöl sowie Zitronenzeste eingerieben und dann mit Fenchel und Kartoffel gefüllt. Dann geht es eingepackt ab in den Ofen. Die richtige Garzeit herauszufinden ist tricky, denn je nach Größe braucht der Fisch unterschiedlich lange. Also heißt es auspacken und notfalls wieder einpacken. Ich spreche aus dreimaliger Erfahrung. .-) Katharina

ORIGINALREZEPT: Truite en papillote avec fenouil, citron et crème fraîche – Forellenpäckchen mit Zitrone, Fenchel und Crème fraîche
Für 2 Personen als Hauptgericht
Zubereitung: 15 Minuten
Garen und Backen: 25–30 Minuten

Papillote hört sich raffinierter an, als es eigentlich ist – die Zutaten werden einfach in Papier gewickelt und dann gebacken. Wichtig ist nur, dass die Päckchen fest verschlossen werden, damit nichts vom köstlichen Garsud auslaufen kann.

Zutaten
300 g junge Kartoffeln, abgebürstet
4 EL extra natives Olivenöl
abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
Salz und Pfeffer
2 Forellen, küchenfertig ausgenommen und abgespült
1 Fenchelknolle, geputzt und in dünne Scheiben geschnitten

Zutaten zum Servieren
4 gehäufte EL Crème fraîche
Zitronenspalten

Zubereitung
1. Die Kartoffeln in wenig Wasser in etwa 10 Minuten gar dampfen. Die Knollen kurz abkühlen lassen, dann in Scheiben schneiden. Den Backofen auf 170 ˚C vorheizen. Olivenöl mit Zitronenschale, 1 Teelöffel Salz und Pfeffer nach Geschmack mischen. Die Bauchhöhlen der Forellen mit dem Würzöl einpinseln. Jede Forelle auf einen großen Bogen Backpapier legen und jeweils mit der Hälfte der Fenchelscheiben füllen. Die Kartoffelscheiben rund um die Fische auf das Papier legen. Das Papier zu einem Päckchen zusammenfalten und die Enden fest andrücken. Die Päckchen bei Bedarf zusätzlich mit Küchengarn binden oder nochmals in Alufolie schlagen.

2. Die Forellen im Backofen 15–20 Minuten (je nach Größe und Dicke) garen. Zur Garprobe ein Päckchen öffnen und die Fischhaut vorsichtig anheben. Wenn das Fleisch der Forelle nicht mehr transparent schimmert und sich mit einer Gabel leicht von den Gräten lösen lasst, ist der Fisch gar. Die Forellen sofort mit dem Garsud, Crème fraîche und Zitronenspalten servieren.

Merken

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Dezember 2012

Meistgelesen

Themen A-Z