Rezept von Rachel Khoo: Boeuf Bourguignon

Rezept von Rachel Khoo: Boeuf Bourguignon

Paris in meiner Küche
Rachel Khoo, Fotos David Loftus
Dorling Kindersley Verlag (2012)
Mehr über den Kochbuch-Verlag

Nun, ein Boeuf zu kochen, ist bei mir in der kalten Jahreszeit ein gefühlter Dauerzustand. Ganz viele Rezepte habe ich schon ausprobiert. Das ist das beste Bourguignon. Kompliment. Die kleinen Baguetteknödel sind eine feine Idee, klappten zu meinem Erstaunen ungebrüht. Eine unkomplizierte Lösung für eine entspannte Gastgeberin. Katharina

ORIGINALRZEPT: Boeuf Bourguignon mit Baguetteknödeln
Für 4–6 Personen als Hauptgericht
Zubereitung: 45 Minuten
Garen: 3 Stunden

Dieses Gericht bereitet man in jeder Region Frankreichs natürlich mit dem lokalen Rotwein zu. Sie müssen also keine Flasche Burgunder dafür opfern. Die Idee mit den Knödeln kam mir, als ich begann, übrig gebliebene Baguettes zu sammeln. Sie sind eine tolle Alternative zu Kartoffeln, denn sie saugen die Sauce perfekt auf.

Bereiten Sie den Eintopf schon am Vortag zu, damit er sein volles Aroma entfaltet. Die Pilze dann erst beim Erhitzen zugeben. Die Knödel können Sie luftdicht verschlossen 2 Stunden kühl stellen.

Zutaten
900 g Rinderschmorfleisch, in 6 Stücke geschnitten
2 EL Mehl
2 EL Pflanzenöl
150 g durchwachsener geräucherter Speck, gewürfelt
10 Perlzwiebeln oder Schalotten, geschält
2 Knoblauchzehen, flach gedrückt
1 Lorbeerblatt
1 Bund Petersilie
1 Zweig Thymian
1 Zweig Rosmarin 3 Gewürznelken
10 Pfefferkörner
500 ml Rotwein
1 EL Tomatenmark
1 Prise Zucker
10 braune Champignons
frisch gehackte Petersilie zum Bestreuen

Zutaten für die Knödel
200 g altbackenes Baguette oder Weißbrot (mit Kruste)
250 ml Milch
1 Prise geriebene Muskatnuss
Salz und Pfeffer
1 Handvoll frisch gehackte Petersilie
1 Ei
1–2 EL Mehl
1 Stück Butter zum Braten

Zutaten
1. Den Backofen auf 150 ˚C vorheizen. Die Fleischstücke mit Mehl bestäuben. Das Öl in einem großen Schmortopf stark erhitzen und das Fleisch portionsweise darin anbräunen. Herausnehmen. Speck, Zwiebeln, Knoblauch, Kräuter und Gewürze im Topf goldbraun braten. Das Fleisch wieder zugeben. Wein, 300 ml Wasser, Tomatenmark und Zucker hinzufügen und den Bratensatz vom Topfboden lösen (er sorgt für zusätzlichen Geschmack). Den Eintopf zugedeckt im Backofen etwa 3 Stunden schmoren lassen, bis das Fleisch so weich ist, dass es zerfällt.*

2. Für die Knödel das Baguette in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Die Milch aufkochen und darübergießen. Umrühren und das Brot abgedeckt 15 Minuten quellen lassen. Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen. Petersilie, Ei und 1 Esslöffel Mehl einrühren. (Die Brotmasse soll feucht und leicht klebrig sein. Ist sie zu wässrig, noch etwas Mehl unterrühren.) Aus der Masse mit angefeuchteten Händen 12–14 knapp golfballgroße Knödel formen.*

3. Die Pilze etwa 20 Minuten vor Garzeitende zum Eintopf geben und diesen mit Salz abschmecken. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Knödel darin bei mittlerer Hitze in etwa 5 Minuten knusprig goldbraun braten. Den Eintopf mit Petersilie bestreuen und zu den Knödeln servieren.

Merken

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Dezember 2012

Meistgelesen

Themen A-Z