Rezept von Paul Ivić: Rotkohlsuppe mit karamellisierten Grießknödeln

Rezept von Paul Ivić: Rotkohlsuppe mit karamellisierten Grießknödeln

Vegetarische Winterküche –
70 vegetarische Rezepte

Paul Ivić
Fotos: Eisenhut & Mayer
Brandstätter Verlag (2017)
Mehr über den Verlag

Welch geniale Kombination! Wer hätte gedacht, dass dem bodenständigen Rotkohl die exotische Kokosmilch so gut bekommt? Und dazu die kleinen Grießknödel, die durch das Anbraten so ganz anders munden als normale Grießnockerl. Wobei mir die Grießmasse ein wenig zu weich geriet und ich lieber keine Brotwürfel mehr darin „versteckte“, sondern die Masse nur mit zwei Löffeln abstach und formte. Simone

ORIGINALREZEPT von Paul Ivić: Rotkohlsuppe mit karamellisierten Grießknödeln
Für 4–6 Portionen

Zutaten für die Suppe
400 g Rotkohl
4 Schalotten
1 Apfel (Granny Smith)
20 g Kokosfett
40 g brauner Rohrzucker
20 ml Rotwein
70 ml Orangensaft
1 l Gemüsefond
4–5 Zimtblüten
50 g Preiselbeerkompott
200 ml Kokosmilch, alternativ Reismilch oder Sahne
Salz
Pfeffer
1 Schuss milder Apfel-Balsamessig

Zutaten für die Grießknödel
125 ml Milch
70 g Butter
Muskatnuss
Salz
weißer Pfeffer
50 g Grieß
50 g Weißbrot
2 kleine Eier
1 EL Zucker
1 Schuss milder Apfel-Balsamessig
½ Bund Petersilie

Zubereitung
1. Für die Suppe Rotkohl in feine Streifen scheiden, dabei den Strunk und dicke Blattrippen entfernen. Schalotten schälen und ebenfalls in Streifen schneiden. Apfel entkernen und grob schneiden. Kokosfett in einem großen Topf schmelzen. Rotkohl, Schalotten und Apfel darin angehen lassen. Zucker hinzufügen und karamellisieren, dann mit Rotwein und Orangensaft ablöschen. Um zwei Drittel einreduzieren lassen.

2. Gemüsefond zum Rotkohl gießen und aufkochen. Zimtblüten, Preiselbeeren und Kokosmilch hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und weitere 20 Minuten bei geringer Hitze leicht köcheln lassen.

3. Für die Grießknödel Milch mit 30 g Butter, etwas frisch geriebener Muskatnuss sowie je 1 Prise Salz und Pfeffer aufkochen, dann den Grieß einrühren. Dickflüssig einkochen lassen, dabei darauf achten, dass die Masse nicht anbrennt. Vom Herd nehmen und auf ca. 40 °C abkühlen lassen.

4. Brot in Würfel schneiden. Eier unter die Grießmasse rühren. Aus der Masse kleine Knödel formen und mit je 1 Brotwürfel füllen. Reichlich Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Knödel einlegen, erneut aufkochen, dann die Hitze reduzieren und einige Minuten köcheln lassen, bis die Knödel an die Oberfläche steigen. Vorsichtig herausheben.

5. Zucker in einer Pfanne bei mittlerer Hitze leicht karamellisieren. Übrige Butter hinzufügen und die Knödel darin anbraten. Mit Essig ablöschen. Petersilie schneiden und über die Knödel streuen.

6. Zimtblüten aus der Suppe nehmen. Suppe pürieren und durch ein Sieb passieren. Je nach Geschmack noch Salz und Pfeffer beigeben und mit Apfel-Balsamessig verfeinern.

7. Suppe in Schüsseln verteilen, die Knödel hineingeben und servieren.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im November 2018

Meistgelesen

Themen A-Z