Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Valentinas-Kochbuch.de – kochen, essen, glücklich sein | August 23, 2017

Nach oben scrollen

Top

Rezept von Nigel Slater: Gratin aus Butternusskürbis und roten Zwiebeln

Rezept von Nigel Slater: Gratin aus Butternusskürbis und roten Zwiebeln

Ein Jahr lang gut essen
Nigel Slater
Fotos Jonathan Lovekin
DuMont Verlag (2016)
Mehr über den Verlag

Fein gehobelte rote Zwiebeln werden in einer Mischung aus Crème double und Crème fraîche mit Lorbeerblättern aufgekocht und mit Senf verrührt. Diese Mischung wird auf Kürbisstücke gegossen und im Ofen gebacken. Zum Schluss noch 10 Minuten mit einer Kruste aus Ciabattawürfeln, Schnittlauch und Olivenöl überbacken. Köstlich! Ulrike

ORIGINALREZEPT von Nigel Slater: Gratin aus Butternusskürbis und roten Zwiebeln
Für 4 Personen, oder für 6 als Beilage

Wenn Sie wollen, ein Hauptgericht; kann aber auch als Beilage serviert werden. Probieren Sie es zu Lammbraten.

Zutaten für den Kürbis
2 rote Zwiebeln
400 ml Crème fraîche
300 g Crème double
2 Lorbeerblätter
3 EL körniger Senf
700 g Butternusskürbis (nach dem Schälen und Entkernen gewogen)
1 dünne Scheibe Butter

Zutaten für die Kruste
100 g Ciabatta oder anderes luftiges Brot
1 kleines Bund Schnittlauch
4 EL Olivenöl

Zubereitung
1. Sie brauchen eine Gratinform von etwa 24 Zentimeter Durchmesser. Die Zwiebeln schälen, fein schneiden und mit der Crème fraiche und der Crème double, den Lorbeerblättern sowie etwas Salz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer in einen Topf geben. Aufkochen lassen, die Temperatur abstellen und 20 Minuten ziehen lassen. Den Senf einrühren. Den Backofen auf 160° C vorheizen.

2. Den geschälten Kürbis in gut münzdicke Scheiben schneiden. Die Gratinform mit der Butter ausreiben, sodass Seiten und Boden dünn bedeckt sind. Eine Schicht Kürbis am Boden der Form auslegen, würzen, und eine Schicht der weichen Zwiebeln darüber verteilen. Mit Kürbis- und Zwiebelschichten weitermachen, bis beides aufgebraucht ist, dann die gewürzte Sahnecreme darübergießen und durch die Schichten nach unten sickern lassen. Die Lorbeerblätter dazwischen stecken.

3. Gut 1½ Stunden backen; mit einem Schaschlikspieß prüfen, ob das Gratin durch ist. Das Ciabatta in einer Küchenmaschine zu Krümeln zerkleinern, dann den Schnittlauch zugeben und pürieren, bis die Krümel hellgrün sind. Mit dem Olivenöl verrühren, über das Gratin verteilen und noch einmal 10 Minuten in den Ofen stellen, bis die Krümel ein bisschen knusprig sind.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Geschrieben im März 2017