Herzlich willkommen!

Valentinas ist das Online-Magazin über Kochbücher und ihre besten Rezepte.

Entdecke über 4.700 Beiträge: kuratiert, getestet & empfohlen.

Viel Freude
Katharina Höhnk

Rezept von Neil Perry: Kirschclafoutis

Endlich Wochenende. Die köstlichsten
Rezepte für die schönsten Tage der Woche.
Neil Perry, Fotos Earl Carter
Knesebeck Verlag (2014)

Dieses Rezept für Kirschclafoutis gelingt so, wie der französische Klassiker schmecken soll. In Teig gebackene Kirschen kommen vom Ofen direkt auf den Tisch. Eine ofenfeste Auflaufform ist dabei wichtig, damit der Teig nicht ausfließt. Kirschclafoutis ist herrlich unprätentiös in der Zubereitung und endlos saisonal variierbar. | Mehr Rezepte für Kirschclafoutis & Kirschen

ORIGINALREZEPT von Neil Perry: Kirschclafoutis
Für 6 Personen

Tipp: Sehr lecker sind frische Kirschen natürlich auch zu Vanilleeis. Am besten sollten auch immer einige Gläser eingemachte Kirschen vorrätig sein, die in den Wintermonaten gut zu Schweinefleisch und Ente passen.

Zutaten
500 g frische Kirschen ohne Stein
2 Freilandeier, leicht verquirlt
75 g Weizenmehl Type 405
75 g Zucker
80 g Butter, zerlassen und abgekühlt
170 ml Vollmilch
Puderzucker
Crème double zum Servieren

Zubereitung
1. Eine ofenfeste Form (2 l Fassungsvermögen) mit etwas Butter ausfetten und die Kirschen darin verteilen.

2. Die Eier, das Mehl und den Zucker mit einem Schneebesen in einer Schüssel vermischen. Nach und nach die zerlassene Butter und die Milch unterrühren. Den Teig über die Kirschen gießen und 30–35 Minuten im auf 180°C vorgeheizten Backofen backen, bis der Teig goldbraun und aufgegangen ist. Mit Puderzucker bestäuben und vor dem Servieren einige Minuten stehen lassen. Mit einem Klecks Crème double servieren.

Veröffentlicht im Juni 2015

Meistgelesen

Themen A-Z

a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z 0-9