Rezept von Myriam Zumbühl: Amsterdamer Apfelkuchen

Rezept von Myriam Zumbühl: Amsterdamer Apfelkuchen

Myriams Kuchen, Tartes & Co.

Süss und salzig backen

Rezepte für das ganze Jahr
Myriam Zumbühl, Tara Fisher
AT Verlag (2013)
Mehr über den Verlag

Es ist ja Geschmacksache – der eine Gaumen sucht mehr nach knsuprig-buttrigen Teig, der andere nach der Frucht. Meiner gehört zu letzteren Kategorie und das ist der perfekte Kuchen – mit viel Apfel (750 g) flankiert von Rosinen, Mandeln, Zitrone und etwas Zimt sowie etwas Teig. Eine Wonne. Katharina

ORIGINALRZEPT von Myriam Zumbühl: Amsterdamer Apfelkuchen
Für eine Springform von 24 cm Durchmesser

In der Zeit, als ich in Amsterdam wohnte, bestanden meine Tage eigentlich nur aus Blumenmarkt besuchen, Bücher lesen und ein Stück »Appeltaart met Slagroom« essen. What a life! Kein Wunder, dass ich zurück daheim den Apfelkuchen mit Schlagrahm schrecklich vermisst habe. Der Kuchen, den ich jetzt bei mir zu Hause backe, sieht genauso aus wie damals und verströmt in meiner Küche den Duft meiner unbeschwerten Zeit in Amsterdam.

Zutaten für den Teig
175 g Butter
250 g Mehl
80 g Zucker
1 Prise Salz
3 kleine Eier
1 Handvoll Mandelblättchen
Butter für die Form

Zutaten für die Füllung
ca. 750 g saure Äpfel (z. b. Boskop, Elstar)
100 g Zucker
100 g Rosinen
30 g gemahlene Mandeln
1 unbehandelte Zitrone, abgeriebene schale
1 El Zimt

geschlagener Vollrahm (Schlagsahne) zum Servieren

Zubereitung
1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Springform ausbuttern.

2. Für den Teig Butter, Mehl, Zucker, Salz und 2 Eier zu einem Teig verarbeiten. Den Teig zu einer Kugel formen, flach drücken und in Frischhaltefolie gewickelt 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

3. In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, entkernen und in grobe Stücke schneiden. Mit den restlichen Zutaten der Füllung vermischen.

4. Den Teig ausrollen und die Springform inklusive Rand damit auskleiden. überstehende Teigränder wegschneiden. Die Füllung auf den Teig geben. Die Teigreste erneut ausrollen, in gleichmäßige dünne Streifen schneiden und in einem Gittermuster auf die Füllung legen. Das verbleibende Ei verquirlen und das Teiggitter damit bestreichen.

5. Den Kuchen mit den Mandelblättchen bestreuen.

6. Den Kuchen im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene etwa 1 Stunde backen. Kurz auskühlen lassen, dann aus der Form nehmen und mit dem geschlagenen Rahm servieren.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Januar 2014

Meistgelesen

Themen A-Z