Rezept von Melissa Forti: Whisky-Schokoladen-Gugelhupf

Rezept von Melissa Forti: Whisky-Schokoladen-Gugelhupf

Dolci, Tartes und zauberhafte Kuchen backen
Melissa Forti
Fotos: Danny Bernardini
Foto hier: Elisabeth von Pölnitz-Eisfeld
Prestel Verlag (2017)

Einfach genial! 120ml Whisky geben dem Gugelhupf einen etwas herben Geschmack, der perfekt mit dem Kakao harmoniert. Für uns hätte allerdings etwas weniger Zucker auch gereicht. Julia

ORIGINALREZEPT von Melissa Forti: Whisky-Schokoladen-Gugelhupf – Bundt cake al whisky e cioccolato
Ergibt 8–10 Stücke

Mein Herzblatt ist Schokoladenfan und Scotch-Liebhaber, und auch ich sitze gerne an Winterabenden mit einem Glas Whisky vor dem Kamin, während er seine Zigarre raucht. Für mich ist das die schönste Art, nach der Arbeit den Tag ausklingen zu lassen.

Für dieses Rezept verwende ich klassischen, in alten Sherry-Fässern gereiften Single Malt, wie man ihn nach dem Essen trinkt, man kann aber auch nach Belieben eine andere Sorte wählen. Beim Backen verdampft der Alkohol, zurück bleiben die unglaublichen Whisky-Aromen.

Zutaten
230 g (1 Tasse) raumtemperierte Butter, plus etwas Butter extra zum Einfetten
105 g (1 Tasse) hochwertiges Kakaopulver, plus etwas Kakao extra zum Ausstäuben
120 ml (½ Tasse) schottischer Whisky
400 g (2 Tassen) Kristallzucker
280 g (2 Tassen) Haushaltsmehl
1 ¼ TL Backnatron (Backsoda)
1 TL Salz
2 Eier
1 TL Vanillepaste (oder Vanilleextrakt)
etwas Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung
1. Den Backofen auf 160 °C vorheizen. Eine Gugelhupfform bis tief in die Ritzen satt mit Butter einfetten und mit Kakaopulver ausstäuben.

2. Den Whisky in einen Topf gießen und bei mittlerer Hitze erwärmen. Die Butter und das Kakaopulver hinzufügen und von Hand mit einem Schneebesen verrühren, bis die Butter geschmolzen ist. Vom Herd nehmen und den Zucker unter ständigem Rühren in der Mischung auflösen. Die Mischung in eine Schüssel umfüllen, damit sie schneller abkühlt.

3. Das Mehl, das Backnatron und das Salz in eine Schüssel sieben und beiseitestellen. Die Eier zusammen mit der Vanille in einer Rührschüssel mittels Rührgerät (mit dem Schneebesenaufsatz) etwa 3 Minuten lang auf hoher Stufe schlagen. Die abgekühlte Whisky-Kakao-Mischung auf niedriger Stufe unterrühren. Die Mehl-Backnatron-Mischung hinzufügen und einarbeiten. Die Masse in die vorbereitete Form füllen und in 40–50 Minuten im Ofen durchbacken (Stäbchenprobe machen).

4. Den Kuchen in der Form vollständig auskühlen lassen und dann auf eine Servierplatte setzen. Mit etwas Puderzucker bestäuben und mit einer Portion Schlagsahne servieren.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Dezember 2017

Meistgelesen

Themen A-Z