Rezept von Max + Eli Sussmann: Gerösteter Blumenkohl mit Röstzwiebeln

Rezept von Max + Eli Sussmann: Gerösteter Blumenkohl mit Röstzwiebeln

Kochhelden – Rezepte für das wahre Leben

Max + Eli Sussmann, Fotos A. Farnum, Callwey Verlag (2013)
Mehr über den Kochbuch-Verlag

Der Knüller war der geröstete Blumenkohl. Das Ungewöhnliche daran sind nicht die Röstzwiebeln, sondern eine Tahini-Soße. Das Sesammus hatte ich bisher nur im süßen Kontext gekannt. In dieser Kombination schmeckte es herrlich. Gästen jedoch würde ich es nicht unbedingt anbieten, das Auge isst bei dieser beige-grau-braunen Mischung nicht mit! Gabriele

Rezept: Gerösteter Blumenkohl mit Röstzwiebeln

Dies ist eines meiner Leibgerichte seit meiner zeit als Mülltaucher und Veganer, zu der gutes Tahini noch als Käseersatz diente. Auch nach meiner Rückk ehr zum zügellosen fleischessen hat es sich bis heute gehalten, lecker wie eh und je. Max

Zutaten
4 EL (90 ml) natives Olivenöl extra
2 Zwiebeln, in dünne Scheiben geschnitten
Salz
150 g Tahini
3 EL frischer Zitronensaft
1 Knoblauchzehe, gehackt
1 Blumenkohl, grob in Röschen zerteilt
30 g glatte Petersilie

Zubereitung
1. Ofen auf 230 Grad vorheizen. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln zugeben und gut umrühren. 1 TL Salz unterrühren und etwa 30–45 Minuten unter stetigem Rühren weiterbraten, bis die Zwiebeln weich und goldbraun sind. Eventuell die Hitze reduzieren, damit nichts anbrennt.

2. Tahini, 180 ml Wasser, 1 TL Salz, Zitronensaft und Knoblauch in einer Schüssel mischen und beiseite stellen.

3. Mit den restlichen 2 EL Olivenöl ein grosses, schweres Backblech fetten. Die Blumenkohlröschen darauf verteilen und gut im öl wenden. Mit reichlich Abstand zueinander anordnen und salzen. Etwa 15 Minuten rösten, bis sie unten schön braun, aber nicht verbrannt sind. Wenden und weitere 10 Minuten rösten, bis sie auf der anderen Seite braun und weich sind.

4. Den Blumenkohl auf eine Servierplatte legen. Mit den Röstzwiebeln und den Petersilienblättchen garnieren und mit der Tahinisauce beträufeln. Sofort servieren, die restliche Sauce auf den Tisch stellen.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Mai 2013

Meistgelesen

Themen A-Z