Rezept von Martin Kintrup: Süßkartoffel-Baba-Ghanoush

Rezept von Martin Kintrup: Süßkartoffel-Baba-Ghanoush

Festlich vegetarisch
Martin Kintrup
Fotos Julia Hoersch
Hölker Verlag (2016)
Mehr über den Verlag

Auberginenversuche in der Küche enttäuschen mich oft. Da ich trotzdem nicht aufgebe, stoße ich aber auch immer wieder auf Rezeptperlen wie diese. Die gerösteten Hälften gehen mit der Süßkartoffel und Sesampaste eine geschmackliche Symbiose ein, die begeistert. Maria

ORIGINALREZEPT von Martin Kintrup: Süßkartoffel-Baba-Ghanoush
Für 4 Personen
Zubereitung: 15 Min. + 30 Min. Backen + 15 Min. Ruhen

Tipp
Das Baba Ghanoush schmeckt auch mit Kürbis ganz hervorragend. Dafür die Süßkartoffeln einfach durch die gleiche Menge geputzten und entkernten Hokkaidokürbis ersetzen und wie beschrieben zubereiten.

Zutaten für das Baba Ghanoush
3 Knoblauchzehen
400 g Auberginen
300 g Süßkartoffeln
4 EL Olivenöl
70 g Sesampaste (Tahin)
4 EL Zitronensaft
½ TL gemahlener Kreuzkümmel
Salz, Cayennepfeffer

Außerdem
Sesam zum Garnieren nach Belieben
Petersilie zum Garnieren nach Belieben
schwarze Oliven zum Garnieren nach Belieben

Zubereitung
1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Den Knoblauch schälen, 2 Zehen in Scheiben schneiden. Die Auberginen putzen und längs halbieren. Die Hälften kreuzweise einritzen und die Knoblauchscheiben in die Schlitze stecken. Die Süßkartoffeln schälen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Auberginenhälften und Süßkartoffelscheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und mit 3 EL Olivenöl beträufeln. 30 Min. backen. Dann weitere 15 Min. im ausgeschalteten Ofen ziehen lassen.

2. Gemüse aus dem Ofen nehmen. Das Auberginenfruchtfleisch samt Knoblauch aus der Schale löffeln. Mit Süßkartoffeln, Sesampaste, Zitronensaft, restlichem Knoblauch und Kreuzkümmel mit dem Stabmixer zu einer feinen Paste pürieren. Mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken.

3. Baba Ghanoush auf einem Teller oder in mehreren Schälchen anrichten. Mit etwas Olivenöl beträufeln, nach Belieben mit in der Pfanne geröstetem Sesam, Petersilie, Cayennepfeffer und schwarzen Oliven garnieren und servieren.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Mai 2018

Meistgelesen

Themen A-Z