Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Valentinas-Kochbuch.de – kochen, essen, glücklich sein | July 22, 2017

Nach oben scrollen

Top

Rezept von Luke Nguyen: Tamarindenrindfleisch mit Gurkensalat – Bò Thau Me Dua

Rezept von Luke Nguyen: Tamarindenrindfleisch mit Gurkensalat – Bò Thau Me Dua

VIEATNAM. Das vietnamesische Kochbuch
Luke Nguyen, Fotos Benson + Boyd, Collection Rolf Heyne (2010)
Mehr über den Kochbuch-Verlag

Luke Nguyen hat sich auf seiner Reise durch das Heimatland der Eltern von den Garküchen und Wochenmärkten inspirieren lassen. Dieses Rezept ist mein Favorit in seiner Rezeptsammlung, es bringt einen bunten Fächer von Aromen und Konsistenzen zusammen, die sich miteinander erstaunlich wohl fühlen. Für mich ist der Salat ein Glücklichmacher! Ein Schälchen Reis dazu – das ist alles.

Die Zutaten klingen vielleicht nach einem aufwendigen Recht, aber so ist es nicht. Stehen sie parat, dann geht es ganz schnell. Bei meinem dritten Mal – ja, so gut ist der Salat – kam die Routine für die Zubereitung (zugegeben: erst da habe ich mich getraut 2 EL Zucker zu dem Gemüse zu geben). Auf den Langen Koriander habe ich übrigens verzichtet, weil meine Aisa-Läden ihn nicht führen, und habe ihn nicht vermisst. Katharina

Luke NgyuenORIGINALREZEPT: Tamarindenrindfleisch mit Gurkensalat
Bo Thau Me Dua Leo
Für 4-6 Personen

Meine Freundin Vy aus dem Restaurant Morning Glory in Hoi bat mich, einen frischen vietnamesischen Salat zuzubereiten, den sie noch nie probiert hatte. Ich war ein wenig nervös, denn sie gilt als Meisterköchin vietnamesischer Küche. Ich betrat die Küche und sah, dass ihr Koch Tamarandinenbrei ausquetschte. Das brachte mich auf eine Idee. Binnen Minuten war ihr Salat fertig, und zu meiner Erleichterung schmeckte er Vy tatsächlich. Halten Sie immer etwas Tamarindenwasser im Kühlschrank vorrätig, dann können Sie diesen Salat aus dem Nichts herzaubern.

Zutaten für den Salat
300 g Gurke, fein mit einem Gemüseschäler geschält und gehobelt
1 Karotte, fein mit einem Gemüseschäler geschält und gehobelt
2 EL Streuzucker (sehr fein)
2 EL Pflanzenöl
2 Knoblauchzehen, feingeschnitten
350 g Rinderfilet, gesäubert und in dünne Streifen geschnitten
½ TL frischgemahlener schwarzer Pfeffer
2 EL Tamarindenwasser (siehe unten: Von Köchin zu Köchin)
1 Handvoll Langer Koriander, die Blätter geschnitten
1 Handvoll vietnamesischer Koriander, die Blätter abgezupft
2 EL gerösteter Knoblauch (siehe unten: Von Köchin zu Köchin)

Zutaten für das Salatdressing: „Von Tante #9“
2 EL Zitronensaft, frischgepresst
1 EL extrafeiner Zucker
½ EL Fischsauce
1 Knoblauchzehe
½ Vogelaugenchili, fein gehackt
½ TL frischgemahlener Pfeffer

Zutaten zum Garnieren
50 g geröstete Erdnüsse, gehackt (siehe unten: Von Köchin zu Köchin)
2 Vogelaugenchilis, feingeschnitten

Zubereitung

1. Die Gurke, die Karotte und den Zucker in einer Schüssel gut miteinander vermengen, für 10 Minuten beiseitestellen, dann das entstandene Wasser abschütten.

2. Eine Pfanne auf hoher Temperatur erhitzen, das Öl hineingeben, dann darin den Knoblauch rösten, bis er aromatisch duftet. Das Rindfleisch dazugeben, mit ½ TL frischgemahlenen schwarzen Pfeffer bestreuen und unter ständigem Rühren nicht länger als 3 Minuten braten. Das Fleisch in eine Schüssel füllen und 1 EL Tamarindenwasser dazurühren.

3. Für das Salatdressing alle Zutaten vermischen.

4. Nun die Gurke und die Karotte gemeinsam mit dem Langen und dem vietnamesischen Koriander, dem gerösteten Knoblauch sowie das Rindfleisch mit dem Tamarindenwasser in eine zweite Schüssel geben und alles vermischen. Den zweiten EL Tamarindenwasser und das Salatdressing hineingeben, dann den Salat durchmischen. Abschließend den Salat auf einen Servierteller geben und mit den Erdnüssen und dem Chili servieren.

Valentina logo96VON KÖCHIN ZU KÖCHIN: Rösten von Erdnüssen und Knoblauch
Die ungesalzenen Erdnüsse in einem Wok bei mittlerer Hitze trocken hellbraun rösten.
Den Knoblauch fein hacken und ebenfalls im heißen Öl für 45-60 Sekunden frittieren, bis er goldfarben ist.

Luke NgyuenVON KÖCHIN ZU KÖCHIN: Tamarindenwasser – Nuoc Me
Mit Tamarinde erhält ein Gericht Säure. Eine reife Tamarinde ist fruchtig-sauer und junge Schoten eher durchdringend. Tamarinde kann als Snack direkt aus der Hülse geknabbert werden.
Im Handel gibt es Tamarindenmark auch als Block zu kaufen. Tamarindenwasser wird zubereitet, indem man heißes Wasser im Verhältnis 4:1 über das Tamarindenmark gießt und vermischt, bis ein Brei entstanden ist. Die Mitarbeiter meines Asia-Ladens haben mir ein Glas thailändische Tamarinden-Paste (Ma Chua) in die Hand gedrückt, was ich ein wenig verdünnt habe. Ich denke, notfalls kann man Tamarindenwasser auch durch Zitronensaft ersetzen.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Geschrieben im August 2010