Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Valentinas-Kochbuch.de – kochen, essen, glücklich sein | May 29, 2017

Nach oben scrollen

Top

Rezept von Lizzie Mabbott: Tofu mit Salz und Pfeffer

Rezept von Lizzie Mabbott: Tofu mit Salz und Pfeffer

Chinatown Kitchen – Sommerrollen, Wan Tan,
Mangosalat, Kimchi, Glasnudelsalat,
Thaisuppen, Currys und sehr viel mehr
Lizzie Mabbott
Fotos David Munns
Edel Verlag (2016)
Mehr über den Verlag

Nach etlichen eher ernüchternden Versuchen habe ich hier endlich ein Rezept gefunden, mit dem ich Tofu so zubereiten kann, dass er mich zufrieden stellt – schön knusprig und pikant gewürzt. Dietmar

ORIGINALREZEPT von Lizzie Mabbott: Tofu mit Salz und Pfeffer
Für 4 Personen als Beilage

Die Kombination von Salz, verschiedenen Pfeffersorten, Zucker und Chilis ergibt eine köstliche, knusprige Panade für die Tofuwürfel, die in herrlichem Kontrast zum weichen, seidigen Inneren steht. Ideal als Snack zum Bier oder als Beilage. Die Panade passt auch wunderbar zu Tintenfisch – diesen einfach in Ringe schneiden und nur 1-2 Minuten braten.

Zutaten
1 Block (ca. 340 g) fester Tofu
Speiseöl zum Frittieren
Speisestärke, zum Bestäuben
1 TL gemahlener weißer Pfeffer
½ TL Sichuan-Pfefferkörner, geröstet und fein gemahlen
1 TL Zucker
1 TL Meersalz
3 Knoblauchzehen, sehr fein gehackt
3 große Chilis, rot und grün, in dünne Ringe geschnitten – wer es schärfer mag, verwendet Vogelaugen-Chilis
2 große Frühlingszwiebeln, längs halbiert und in 2,5 cm lange Stücke geschnitten
einige Stängel frischer Koriander
1 Limettenspalte

Zubereitung
1. Den Tofu mit Küchenpapier trocken tupfen und in Würfel von 1 cm Kantenlänge schneiden.

2. Einen Wok oder Topf 4 cm hoch mit Öl füllen und auf hoher Stufe auf 180 °C erhitzen. Wenn an einem eingetauchten Holz-Essstäbchen Bläschen aufsteigen, ist es heiß genug. Die Tofuwürfel in der Speisestärke wälzen und immer fünf bis sechs zusammen ins Öl gleiten lassen. Vorsichtig mit Stäbchen oder einem Pfannenwender aus Metall bewegen, damit sie nicht festkleben. Nach etwa 5 Minuten sollten sie knusprig und goldbraun sein. Mit einem Schaumlöffel herausheben und auf Küchenpaper abtropfen lassen. Das Öl vor der nächsten Portion erst wieder auf Frittiertemperatur bringen.

3. Während der Tofu frittiert wird, die beiden Pfeffersorten, Zucker und Salz in einer kleinen Schüssel mischen.

4. Wenn alle Tofuwürfel frittiert und abgetropft sind, das Öl bis auf 2 Esslöffel aus dem Wok oder Topf gießen. Den Rest auf starker Stufe erneut erhitzen, Knoblauch, Chiliringe und Frühlingszwiebeln hineingeben und 15 Sekunden unter Rühren braten, bis sie duften.

5. Den Tofu hineingeben und die trockenen Gewürze darüberstreuen. 1-2 Minuten braten, bis die Tofuwürfel goldbraun sind, dabei ständig bewegen, damit sie die Aromen aufnehmen können. Die Tofuwürfel zusammen mit dem restlichen Pfanneninhalt auf einen Teller geben. Mit Koriander und der Limettenspalte garnieren und sofort servieren.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Geschrieben im März 2017