Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Valentinas-Kochbuch.de – kochen, essen, glücklich sein | September 24, 2017

Nach oben scrollen

Top

Rezept von Laura Seebacher: Gâteau des Crêpes mit Rosencreme

Rezept von Laura Seebacher: Gâteau des Crêpes mit Rosencreme

LiebesBisschen
Traumhaft backen leicht gemacht

Laura Seebacher, Fotos Elissavet Patrikiou
GU Verlag (2013)
Mehr über den Kochbuch-Verlag

Noch heute schwärmen wir von dieser lieblich-leichten Crêpes-Torte, die das Rosen-Aroma nicht perfekter hätte akzentuieren können. Was aussieht wie ein Tag Arbeit in der Küche, setzt sich zusammen aus mehreren Lagen Crêpes, die gestapelt werden mit einer leichten Rosen-Mascarpone-Creme. Den Deckel bildet eine Schicht aus getränkten und gelierten Crêpes, die gezuckerte Rosenknospen tragen – einfach ein Traum! Annahita

ORIGINALREZEPT von Laura Seebacher: Gâteau des Crêpes mit Rosencreme
Zubereitung: 1 Std. 20 Min.
Kühlen: mind. 3 Std.

Der echte Crêpe-Liebhaber möchte diesen Gâteau idealerweise schon zum Frühstück serviert bekommen. Ein Plus: Dieser Kuchen kommt ohne Backofen aus.

TIPP: Für gezuckerte Rosenblätter und -blüten ungespritzte Ware waschen und trocken tupfen. Mit Eischnee bestreichen und dick mit Zucker bestreuen. Dann auf Backpapier im Backofen bei 50 Grad (Umluft ) ca. 30 Min. (ganze Rosenblüten ca. 1 Std.) trocknen lassen.

Zutaten für die Creme
200 g Crème double (oder je 100 g Mascarpone und Sahne)
100 g Sahne
40 g Puderzucker
ausgekratztes Mark von 1/2 Vanilleschote
4 EL Rosenwasser

Zutaten für den Teig
300 g Mehl
8 Eier
120 g Zucker
Salz
600 ml Milch (3,8 % Fett)
100 g zerlassene Butter
1/2 TL gemahlener Anis
abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone

Für die Dekoration
100 g Rosenkonfitüre
2 EL Rosenwasser
gezuckerte Rosenblüten (siehe Tipp oben)
kandierte Zitronenjulienne (siehe unten)

WICHTIGE UTENSILIEN

2 Rührschüsseln // beschichtete Pfanne // Backring, 16 cm . // Tortenblech // Spritzbeutel mit Lochtülle // Topf // Sieb

Zubereitung
1. Für die Creme die Crème double mit Sahne, Puderzucker, Vanillemark und Rosenwasser 3 – 4 Min. aufschlagen, dann kühl stellen. Inzwischen für den Teig Mehl, Eier, Zucker und 1 Prise Salz verrühren und die Milch langsam dazugiessen. Die Butter untermischen, dann Anis und Zitronenschale unterrühren. Die Pfanne ohne Fett erhitzen und je 3 – 4 EL Teig hineingeben. Die Crepe von jeder Seite hauchdünn in 3 – 4 Min. goldgelb backen. Aus dem Teig wie beschrieben insgesamt 14 Crepes backen.

2. Den Backring auf das Blech stellen und bis über den Rand mit Frischhaltefolie auslegen. 4 Crepes beiseitelegen und den Backring mit 3 Crepes auskleiden, dabei die Crepes-Enden über den Rand hängen lassen.

3. Die Creme mit dem Spritzbeutel dünn auf den Crepes-Boden spritzen. Mit 1 Crepe bedecken, wieder eine dünne Schicht Creme aufspritzen. So fortfahren, bis alle Crepes aufgebraucht sind. Zuletzt eine Schicht Creme aufspritzen und die überhängenden Crepes-Ränder nach innen klappen. Mit Folie zugedeckt mind. 3 Std. kühl stellen.

4. Für die Dekoration die Konfitüre im Topf erhitzen, bis sie flüssig ist. Das Rosenwasser unterrühren und alles durch das Sieb giessen, kurz abkühlen lassen. Den Gateau aus dem Backring lösen und die Folie entfernen. Die Hälfte der Konfitüre auf dem Gateau verstreichen, mit der anderen Hälfte die 4 übrigen Crepes tränken und diese auf dem Gateau drapieren. Mit gezuckerten Rosenblüten und -blättern sowie Zitronenjulienne dekorieren.

REZEPT: Kandierte Zitronenjulienne

Zutaten
1 Bio-Zitrone

400 g Zucker

Zubereitung
Währenddessen für die Dekoration die Zitrone heiss waschen, abtrocknen und schälen (nicht das Weisse!). In feine Streifen schneiden und in Wasser bissfest kochen, dann durch ein Sieb giessen und beiseitestellen. 250 ml Wasser und 350 g Zucker in einem Topf aufk ochen, Zitronenstreifen dazugeben und bei mittlerer Hitze 15 Min. einkochen. Herausnehmen, auf Backpapier verteilen, mit dem übrigen Zucker bestreuen und abkühlen lassen.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Geschrieben im März 2014