Herzlich willkommen!

Valentinas ist das Online-Magazin über Kochbücher und ihre besten Rezepte.

Entdecke über 4.700 Beiträge: kuratiert, getestet & empfohlen.

Viel Freude
Katharina Höhnk

Rezept von Kimiko Barber: Spinat-Tofu-Sülze

Washoku – Japanisch kochen zuhause.
Traditionelle und moderne Rezepte von
Dashi und Ramen bis Sushi und Tonkatsu

Kimiko Barber
Fotos Emma Lee
Hädecke Verlag (2017)
Mehr über den Verlag

Es war vor allem die Optik, die mich gereizt hat, dieses grün-weiße Etwas auszuprobieren. Und das Ergebnis ist erhellend – optisch und geschmacklich. Vielleicht probiere ich mal eine italienische Variante mit Büffelmozzarella aus. Dietmar

ORIGINALREZEPT von Kimiko Barber: Spinat-Tofu-Sülze
Für 4 Portionen

Dies ist eine hübsche, köstliche und zugleich gesunde Vorspeise, die Sie im Voraus zubereiten können. Kanten (Agar-Agar) ist das japanische Äquivalent zu Gelatine, aber aus Seetang, genannt Ceylonmoos, und folglich vegetarisch. Es geliert zehnmal schneller und ist vollkommen fett- und kalorienfrei. Sein Reichtum an Kalzium, Eisen und Faserstoffen macht es ideal für Diäten.

Anmerkung
Tamari ist eine Sojasaucenart, aber anders als dunkle oder helle Sojasauce besteht sie nur aus Sojabohnen und enthält keinen Weizen. Sie ist dunkel, dicklich und leicht süßlich im Geschmack und wird als Dip für Sashimi und Sushi verwendet.

Zutaten
250 g frischer Spinat
100 g Seidentofu
250 ml Dashi-Brühe
2 g Agar-Agar-Pulver (kanten)
1 EL Zucker
2 TL Sake
½ TL Salz
1 Spritzer Tamari (glutenfreie Sojasauce) zum Servieren

Zubereitung
1. Spinat waschen, verlesen und in Salzwasser 30 Sek. blanchieren, dann sehr gut abtropfen lassen. Anschließend in einem Mixer oder einer Küchenmaschine zu einer dicklichen Paste pürieren. Tofu mit den Händen grob zerkleinern.

2. Dashi-Brühe in einen Topf geben und das kanten bei mittlerer Hitze darin auflösen. Dann 2 Min. kochen. Tofu, Zucker, Sake und Salz hinzufügen. Wenn der Tofu an die Oberfläche aufsteigt, den Herd ausschalten. Spinat dazugeben, ein- oder zweimal umrühren und alles grob vermischen, anschließend die Mischung in eine Form (15 × 20 × 4 cm) gießen und bei Raumtemperatur fest werden lassen. (Kanten wird bei 40 °C fest, das ist mehr als die übliche Raumtemperatur). Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.

3. Tofu-Sülze in dicke Stücke schneiden und mit einem Spritzer Tamari servieren.

Veröffentlicht im Dezember 2017

Meistgelesen

Themen A-Z

a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z 0-9