Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Valentinas-Kochbuch.de – kochen, essen, glücklich sein | August 23, 2017

Nach oben scrollen

Top

Rezept von Jenny Linford: Hähnchenhackfleisch thailändischer Art

Rezept von Jenny Linford: Hähnchenhackfleisch thailändischer Art

Knoblauch – Über 65 fantasievolle
Rezepte mit der beliebten Knolle
Jenny Linford
Fotos Clare Winfield
Foto hier: Elisabeth von Pölnitz-Eisfeld
ars vivendi (2016)

Hackfleisch mit grünen Bohnen, das steht auf meiner Soulfood-Liste ziemlich weit oben – wirkungsvoll wohltuend, aber nicht unbedingt sehr raffiniert. Also warum nicht mal mit thailändischem Twist probieren, mit Chili, Zucker, Fisch- und Sojasauce? Eine interessante Variante, Prädikat lecker. Katja

ORIGINALREZEPT von Jenny Linford: Hähnchenhackfleisch mit gebratenem Knoblauch thailändischer Art
Für 4 Personen

Dieses von thailändischen Aromen inspirierte Gericht schmeckt wirklich fantastisch. Mit gedämpftem Reis ergibt es eine schlichte, doch befriedigende Mahlzeit, die sich wunderbar für ein Abendessen unter der Woche eignet. Falls keine grünen Bohnen erhältlich sind, kann man auch Kai-lan oder Brokkoliröschen als Ersatz nehmen.

Zutaten
2 EL Sonnenblumen- oder Pflanzenöl
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 Schalotte, in feine Ringe geschnitten
100 g grüne Bohnen, Enden entfernt und in 1 cm lange Stücke geschnitten
4 Champignons gehackt
400 g Hähnchenbrustfilet, frisch gehackt
1 rote Chili, entkernt und fein gehackt (nach Belieben)
1 TL Vollrohrzucker
1 EL Fischsauce
3 EL dunkle Sojasauce
3 EL Hühnerbrühe
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
(Thai-)Basilikumblätter zum Garnieren

Zubereitung
1. Einen Wok stark erhitzen. Das Öl zugießen und sehr heiß werden lassen. Knoblauch und Schalotte zugeben und unter Rühren braten, bis der Knoblauch blassgold ist. Erst die Bohnen, dann die Champignons zufügen und jeweils 1 Minute mitbraten.

2. Das Hähnchenhackfleisch zufügen und garen, bis es rundum hell wird. Dabei mit einem Pfannenwender umrühren, um Klümpchen zu zerteilen. Nach Belieben Chili, dann Zucker, Fisch- und Sojasauce untermengen. Mit Brühe aufgießen und 5 Minuten unter Rühren köcheln, bis die Brühe etwas eingekocht ist und alle Zutaten gut vermengt sind.

3. Das Thai-Hähnchen mit reichlich Pfeffer würzen, Basilikumblätter darüberstreuen und sofort servieren.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Geschrieben im Juli 2017