Rezept von Ghillie James: Lammtajine mit Pflaumen

Rezept von Ghillie James: Lammtajine mit Pflaumen

Auf Vorrat gekocht: 100 Rezepte, ideal zum Einfrieren
Ghillie James, Fotos Tara Fisher, Styria Verlag (2011)
Mehr über den Kochbuch-Verlag

Das Gericht hat nur knapp den Weg vom Herd in meinen Gefrierschrank geschafft. Lammfleisch, Süßkartoffeln, Tomaten, Safran, Paprikapulver und Honig köcheln über eine Stunde vor sich hin. Der Duft lockt jeden herbei. Der Deckel wird gelüftet und es folgt die Frage „Gibt es das heute?“. Wetten? Katharina

ORIGINALREZEPT: Lammtajine mit Pflaumen
Für 4 Personen

Ich liebe die Kombination von Obst, Fleisch und Gewürzen in reichlich Sauce zu einem gebutterten Couscous. Diese Tajine gleicht einem Eintopf mit einer gehaltvollen Sauce. Sie ist eine unserer Leibspeisen – sogar unser Baby mag diese Tajine in einer pürierten Version! Ghillie James

Zutaten
1 TL Koriandersamen
1 TL Kreuzkümmelsamen
½ TL scharfes Paprikapulver
½ TL Zimtpulver
2 EL Olivenöl
2 Zwiebeln, abgezogen und in Spalten geteilt
800g Lammnackenfilet, in mundgerechte Stücke geschnitten (Anm. d. Red: Lammnacken ist perfekt.)
4 Knoblauchzehen, zerdrückt
300 ml Lammbrühe
1 Dose (400g) geschälte Tomaten
300 g Süßkartoffeln, geschält und in Würfel geschnitten
12 weiche entsteinte Backpflaumen
2 TL flüssiger Honig
einige Safranfäden, in 1 EL Wasser eingeweicht

Zum Servieren
Couscous mit Kräutern

Zubereitung
1. Koriander- und Kreuzkümmelsamen im Mörser zerstoßen und in einer Schüssel mit dem Paprika- und Zimtpulver und der Hälfte des Öls mischen. Die Fleischstücke hineingeben und unterrühren, bis sie vollständig von der Marinade überzogen sind.

2. Das restliche Öl in einem Schmortopf erhitzen und die Zwiebeln bei Mittelhitze so lange anschwitzen, bis sie weich und braun sind. Das Fleisch zugeben und bei größerer Hitze von allen Seiten anbräunen. Den Knoblauch zugeben und das Ganze weitere 2 Minuten unter ständigem Rühren garen, danach die Brühe und die Tomaten zugeben und alles zugedeckt eine Stunde lang sanft köcheln lassen.

3. Kartoffeln, Pflaumen, Honig und Safran zugeben und weitere 45 Minuten köcheln lassen, bis das Lammfleisch ganz zart ist.

EINFRIEREN: In einen Gefrierbehälter füllen, etikettieren und einfrieren.
AUFTAUEN: Über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen.
ERWÄRMEN: Die Tajine in einem Topf aufkochen und dann 15 Minuten sanft köcheln lassen, bis sie durch und durch heiß ist. Mit einem Kräutercouscous servieren.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Januar 2012

Meistgelesen

Themen A-Z