Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Valentinas-Kochbuch.de – kochen, essen, glücklich sein | July 22, 2017

Nach oben scrollen

Top

Rezept von Ghillie Başan: Gerösteter Auberginensalat mit gegrillter Paprika

Rezept von Ghillie Başan: Gerösteter Auberginensalat mit gegrillter Paprika

Meze – Orientalische Gaumengeschenke
Ghillie Başan
Fotos Jan Baldwin
Hädecke Verlag (2016)
Mehr über den Verlag

Eine Variante von über 200 Gerichten mit Auberginen, die in der Meze-Welt zu Hause sind. Schön die Kombination hier mit gegrillter Paprika und Lauchzwiebeln. Ich habe die Auberginen in der Grillpfanne geröstet, was sehr gut funktioniert und auch zum gewünschten rauchigen Aroma führt. Heike

ORIGINALREZEPT von Ghillie Başan: Gerösteter Auberginensalat mit gegrillter Paprika, Lauchzwiebeln und Petersilie
Für 4-6 Portionen

Auberginen spielen bei Meze eine wichtige Rolle, daher gibt es etwa 200 verschiedene Gerichte mit ihnen. Auberginen über einer Gasflamme oder auf einem Holzkohlengrill zu rösten, ist dabei eine der beliebtesten Zubereitungsarten. Das Fruchtfleisch mit dem rauchigen Aroma wird danach mit anderen Zutaten zu einer Reihe von Meze-Gerichten kombiniert, z. B. der libanesischen und syrischen Spezialität baba ghanoush. Dies ist eine meiner Lieblings-Meze mit Auberginen und sie ist im gesamten Mittelmeerraum ausgesprochen beliebt.

Zutaten
2-3 große Auberginen
2 rote Gemüsepaprikas
2-3 Knoblauchzehen, geschält und klein gehackt
3-4 Lauchzwiebeln, geputzt und in dünne Ringe geschnitten
1 Bund glattblättrige Petersilie, grob gehackt
Meersalz und schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
2-3 EL Olivenöl
2 EL Granatapfeldicksaft (Nar Ekşisi, der türkische „Balsamico“) oder 1 Zitrone, frisch gepresster Saft

Zubereitung
1. Auberginen und Paprikas direkt über einer Gasflamme, im Backofen oder auf einem Holzkohlengrill rösten. Beim Rösten über der Gasflamme wird die Schale schwarz, wirft Blasen und verschmutzt den Herd, während sie beim Grillen hart und braun wird – der Schmutz hält sich in Grenzen. Auf jeden Fall muss das Gemüse dabei mehrfach gewendet werden, damit es gleichmäßig röstet. Sobald es innen weich ist, lässt man es in einem verschließbaren Gefrierbeutel einige Minuten schwitzen. So kann man anschließend unter fließend kaltem Wasser die Schale einfach abreiben. Überschüssiges Wasser jeweils ausdrücken. Auberginenfruchtfleisch grob hacken. Paprikas halbieren, Kerne und Stiele entfernen. Paprikahälften ebenfalls grob hacken.

2. Vorbereitete Auberginen und Paprikas, Knoblauch, Lauchzwiebeln und Petersilie vermischen. Salat mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken (geröstete Auberginen benötigen Salz, um ihr Aroma zu entfalten) und mit Olivenöl, Granatapfeldicksaft oder Zitronensaft anmachen. Vor dem Servieren noch etwas Granatapfeldicksaft darüberträufeln.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Geschrieben im Juli 2017