Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Valentinas-Kochbuch.de – kochen, essen, glücklich sein | September 22, 2017

Nach oben scrollen

Top

Rezept von Gabriele Gugetzer: Waldorfsalat mit Weintrauben

Rezept von Gabriele Gugetzer: Waldorfsalat mit Weintrauben

ROH: Fisch, Fleisch, Gemüse: Der pure Genuss
Gabriele Gugetzer, Fotos Maria Grossmann
Gräfe und Unzer (2014)
Mehr über den Verlag

Ich habe schon einige Varianten probiert, aber dieses ist mein neuer Favorit des Klassikers – frischer und knackiger mit Römersalat und Staudensellerie. Er bekommt seine Klasse durch dunkle Weintrauben. Allerdings habe ich meine Zutatenliste um die Pink-Ruby-Äpfel gekürzt und bleibe dabei. Zwei Äpfel reichen – gerne auch frisch geernteter Elstar. Katharina

ORIGINALREZEPT von Gabriele Gugetzer: Waldorfsalat mit Weintrauben
Für 4 Personen

Zubereitungszeit: 15 Minuten
Kühlzeit: 1 Stunde

Den klassischen Waldorfsalat, der wohl in der Küche des gleichnamigen New Yorker Hotels erfunden wurde, habe ich mit Staudensellerie und Weintrauben abgewandelt. Die Mayonnaise für dieses Rezept ist selbst gemacht (mir schmeckt sie am besten mit geschmacksneutralem Pflanzenöl), aber natürlich können Sie auch gekaufte feine Mayonnaise verwenden.

Tipp
Selbst gemachte Mayonnaise nicht länger als 1–2 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Dann können Sie sicher sein, dass sich keine Salmonellen bilden.

Für den Waldorfsalat braucht man nur einen Teil der Mayonnaise, den Rest kann man etwa für Coleslaw oder Tatar verwenden. Oder auch einfach mal ein Sandwich damit bestreichen.

Zutaten für die Mayonnaise
1 zimmerwarmes Ei (M)
200 ml kalt gepresstes Öl (z.B. Raps-, Distel- oder Sonnenblumenöl)
Salz
schwarzer Pfeffer
einige Spritzer Zitronensaft

Zutaten für den Salat
2 Granny-Smith-Äpfel (ersatzweise eine andere säuerliche festfleischige Sorte)
2 Pink-Ruby-Äpfel (ersatzweise eine andere fruchtig-süße Sorte), siehe Anmerkung oben
1–2 EL Zitronensaft
250 g rote Weintrauben (ohne Kerne)
4 Stangen Staudensellerie
100 g Walnusskerne
Salz
schwarzer Pfeffer
1 Baby-Römersalat

Zubereitung
1. Für die Mayonnaise in einem hohen Rührbecher das Ei mit dem Pürierstab oder einem Schneebesen verschlagen. Dann zunächst das Öl tröpfchenweise unterschlagen. Sobald die Masse etwas cremiger wird, das Öl in einem langen dünnen Strahl dazulaufen lassen, dabei immer weiterschlagen, bis sich eine nicht mehr flüssige Creme gebildet hat. Mayonnaise mit wenig Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Abdecken und sofort kalt stellen.

2. Für den Salat Äpfel waschen, vierteln, vom Kerngehäuse befreien, in feine Spalten schneiden und in eine Schüssel geben. Mit Zitronensaft beträufeln, damit sie sich nicht verfärben. Die Weintrauben waschen und halbieren. 2 EL Trauben für die Garnitur beiseitelegen, den Rest unter die Äpfel mengen. Die Selleriestangen waschen, putzen, in feine Streifen schneiden und ebenfalls unter die Äpfel mischen. Die Walnusskerne grob hacken.

3. Etwa 4 EL Mayonnaise (den Rest anderweitig verwenden, siehe Tipp) unter den Salat mengen, abdecken und im Kühlschrank 1 Std. durchziehen lassen. Dann den Waldorfsalat gut durchrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Römersalat putzen, die Blätter im Ganzen abbrausen und trocken tupfen, mundgerecht zerkleinern.

4. Zum Anrichten die Salatblätter auf vier Tellern auslegen, den Waldorfsalat auf den Blättern anrichten. Mit den beiseite gelegten Weintrauben garnieren, die Walnüsse darüberstreuen.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Geschrieben im August 2014