Rezept von Franziska Schweiger: Makronen mit Paranüssen und Kaffee

Rezept von Franziska Schweiger: Makronen mit Paranüssen und Kaffee

Die Alle Jahre wieder Zimtstern & Vanilleduft
Weihnachts-Bäckerei
Franziska Schweiger, Fotos Anke Schütz
GU Verlag (2014)
Mehr über den Verlag

Nach diesem Rezept habe ich beschlossen, dass ich meinen Küchen-Maschinenpark doch aufrüsten werde, so dass ich endlich Nüsse selber mahlen kann (Tipps sind willkommen). Ich habe daher statt der gemahlenen Paranüsse Mandeln verwendet. Sie werden dann verfeinert mit Schokolade, Kardamom, Marzipan, Orange und Kaffee. Großartig. Die Makronen haben sich mit ihrem komplexen Aroma die Favoritenrolle erspielt. Herrlich der Effekt des überraschten Gaumens: Ein brauner Allerwelts-Keks, der es in sich hat. (PS: Backoblaten sind nicht notwendig, Backpapier reicht.) Katharina

ORIGINALREZEPT von Franziska Schweiger: Makronen mit Paranüssen und Kaffee
Zubereitung: ca. 45 Min.
Backen: ca. 10 Min.
Für ca. 35 Stück

Alle Jahre wieder … bin ich ganz begeistert von diesen Makronen. Kardamom, Kaffeepulver und Orangenschale geben ihnen eine leicht orientalische Note. Und die vielen Nüsse sind bestes Nervenfutter im Vorweihnachtstrubel!

Zutaten
150 g gemahlene ungeschälte Paranusskerne
100 g gemahlene ungeschälte Haselnusskerne
100 g Zartbitterkuvertüre (mind. 60 % Kakaoanteil)
4 Kardamomkapseln
100 g Marzipanrohmasse
abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Orange
6 g feiner frisch gemahlener Kaffee
4 Eiweiß (Größe L, 140 g)
100 g Zucker

Außerdem
ca. 35 Backoblaten (4 cm)

Zubereitung
1. Den Backofen auf 175° (Umluft ) vorheizen. Backpapier für mehrere Backbleche bereitlegen. Für die Masse beide Nusssorten in einer Pfanne ohne Fett unter Rühren leicht rösten, dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Die Kuvertüre fein reiben und mit den gerösteten Nüssen mischen.

2. Die Kardamomkapseln im Mörser fein zerreiben und durchsieben. Die Marzipanrohmasse in Stücke schneiden und mit Kardamom, Orangenschale und Kaffee mischen. 1 Eiweiß mit einer Gabel untermischen, sodass eine geschmeidige Masse entsteht.

3. Die restlichen Eiweiße steif schlagen und dabei den Zucker nach und nach einrieseln lassen. Ein Drittel des Eischnees mit einem Schneebesen unter die Marzipanmasse rühren. Den restlichen Eischnee und die Kuvertüre-Nuss-Mischung mit einem Teigschaber vorsichtig unterheben.

4. Mit zwei Teelöffeln von der Masse Häufchen auf die Oblaten setzen und auf die Bleche verteilen. Die Makronen im Ofen ca. 10 Min. backen, ihr Kern soll dann noch weich sein. Herausnehmen, mit dem Backpapier vom Blech ziehen und abkühlen lassen.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im November 2014

Meistgelesen

Themen A-Z