Rezept von Fran Warde und Tim Wilson: Ungarisches Schweinegulasch

Rezept von Fran Warde und Tim Wilson: Ungarisches Schweinegulasch

Ginger Pig: Natürlich Fleisch
Fran Warde & Tim Wilson, Fotos K. Perers
Dumont Verlag (2011)
Mehr über den Kochbuch-Verlag

Das klassische Schmorgericht. Wunderbar geeignet, wenn man Gäste erwartet, weil alles vorab vorbereitet werden kann. Der Clou sind die gerösteten Paprikastreifen. Den Hinweis kannte ich schon von einer Freundin meiner Mutter. In einem Kochbuch habe ich sie noch nicht gefunden. Patricia

ORIGINALREZEPT: Ungarisches Schweinegulasch
Für 6 Personen
Zubereitung: 3 Stunden

Der Schweinebauch ist hier unverzichtbar. Mit seinem Fett verhilft er dem Gericht
zu einer saftigen Konsistenz und gehaltvollen Sauce.

Zutaten
1 EL Olivenöl
1,25 kg Schweineschulter, in 3 cm große Würfel geschnitten
275 g Schweinebauch ohne Schwarte, in 3 cm große Würfel geschnitten
1 Zwiebel, geschält und fein gewürfelt
2 Knoblauchzehen, angedrückt, geschält und fein gehackt
2 TL mildes geräuchertes Paprikapulver
½ TL Cayennepfeffer
2 TL Kümmel
Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
2 Dosen gehackte Tomaten (à 400 g)
325 g geröstete Paprika aus dem Glas (ersatzweise 3 rote Paprika, gegrillt und enthäutet)
2 EL saure Sahne
1 Bund Schnittlauch, in Röllchen geschnitten

Zubereitung
1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. In einem großen, ofenfesten Topf das Öl bei mittlerer Temperatur erhitzen und das Fleisch rundherum braun anbraten. Zwiebel und Knoblauch hinzufügen und 3 Minuten mitbraten. Paprikapulver, Cayennepfeffer und Kümmel, Salz und Pfeffer gründlich untermischen. Nach 4 Minuten Dosentomaten und so viel Wasser in den Topf geben, dass das Fleisch gerade bedeckt ist. Zum Kochen bringen. Einen Deckel auflegen und das
Gulasch für 2 Stunden im Ofen schmoren.

2. Paprika aus dem Glas abtropfen lassen (oder frische Paprika grillen und enthäuten). In feine Streifen schneiden und unter das Gulasch mischen. Weitere 30 Minuten garen. Mit Bulgur oder Reis servieren und mit saurer Sahne und Schnittlauchröllchen garnieren.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Mai 2012

Meistgelesen

Themen A-Z