Rezept von Ewald und Mario Plachutta: Tafelspitz

Rezept von Ewald und Mario Plachutta: Tafelspitz

Der goldene Plachutta
Ewald und Mario Plachutta
Fotos Harald Eisenberger
Brandstätter Verlag (2012)
Mehr über den Verlag

Wer einmal in Wien in den Lokalen von Ewald Plachutta war, weiß, welch ein Genuss dieser Tafelspitz ist. Und ja, es ist wunderbar, dass man sich diesen tatsächlich nach Hause holen kann… wer hätte das gedacht… Sabine

ORIGINALREZEPT von Ewald und Mario Plachutta: Tafelspitz
Für 6-8 Portionen
Kochdauer: ca . 3–3 ½ Stunden
Beilagenempfehlung: Schnittlauchsauce, Apfel-, Essig- oder Semmelkren, Rösterdäpfel, Cremespinat, Dillfisolen, Kochsalat mit Erbsen, Kohl nach Wiener Art, Dillkürbis oder eingemachter Kohlrabi

Der Legende nach geht die Bezeichnung „Tafelspitz“ auf Kaiser Franz Joseph zurück. Dieser pflegte fast täglich zu Mittag gemeinsam mit seinen Beratern und Generälen an einer großen Tafel das „Gesottene vom Rind“ zu speisen. ...

Lust auf Weiterlesen? Jetzt Zeitpass-Leser werden.

Das Magazin für weltoffene und buchaffine Homecooks.

Wir berichten über neue Kochbücher, empfehlen köstliche Rezepte und sprechen mit Autoren. Mit Valentinas wird die tägliche Routine inspirierter, vielseitiger und spannender.

  • Täglich Neues
  • Über 4.100-Seiten-Archiv
  • Lunchrezept- und Sonntags-Newsletter
  • Digitale Merkliste
  • Keine Anzeigen und Advertorials. Leserfinanziert.

Mit einem Zeitpass hast Du Zugriff auf alle Inhalte. Ab 2,50 € pro Monat – oder kostenlos 3 Tage Probelesen.

14-Tage-Geld-zurück-Garantie

Zeitpass auswählen

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Februar 2015

Meistgelesen

Themen A-Z