Rezept von Ella Mills: Grünkohlsalat mit getrockneten Tomaten, Oliven und Süßkartoffeln

Rezept von Ella Mills: Grünkohlsalat mit getrockneten Tomaten, Oliven und Süßkartoffeln

Deliciously Ella mit Freunden –
Gesunde Rezepte zum gemeinsamen Genießen
Ella Mills (Woodward)
Fotos Clare Winfield
Autorenfoto: Tommy Clarke
Berlin Verlag (2017)

Wer Grünkohl noch nie roh als Salat gegessen hat, sollte es unbedingt einmal mit diesem Rezept versuchen. Der absolute Knaller hier: Die Entdeckung, dass sich Grünkohl und Oliven wahrhaft göttlich ergänzen. Die Hälfte der Pinienkerne tut’s übrigens auch. Sabine

ORIGINALREZEPT von Ella Mills: Grünkohlsalat mit getrockneten Tomaten, Oliven und Süßkartoffeln
Für 4 Personen

Hier kommt ein perfekter Beilagensalat mit kleinen Süßkartoffelstücken, getrockneten Tomaten, schwarzen Oliven und gerösteten Pinienkernen mit einem einfachen Dressing aus Olivenöl, Zitronensaft und Essig, den ich besonders gern zusammen mit meinen Süßkartoffel-Sesam-Falafeln esse. Beides zusammen eignet sich hervorragend als Schreibtisch-Snack, vor allem mit einem Klacks Hummus oder Guacamole darauf.

Zutaten
1 große Süßkartoffel, geschält oder gut abgebürstet
5 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
200 g Grünkohl, Strünke entfernt
2 EL Apfelessig
Saft von ½ Zitrone
100 g getrocknete Tomaten in Öl (Abtropfgewicht), fein gehackt
100 g schwarze Oliven, entsteint und fein gehackt
100 g Pinienkerne

Zubereitung
1. Backofen auf 220 °C (Umluft 200 °C) vorheizen.

2. Süßkartoffel in 1 cm große Würfel schneiden und auf einem Backblech verteilen. Mit 2 EL Olivenöl beträufeln, großzügig salzen und pfeffern. Ungefähr 45 Minuten backen, bis die Süßkartoffelwürfel ganz weich und an der Außenseite leicht knusprig sind.

3. In der Zwischenzeit den Grünkohl in der Küchenmaschine in kleine Stücke raspeln. Diese mit dem restlichen Olivenöl, Essig, Salz und Pfeffer, Zitronensaft, Tomaten und Oliven in eine große Schüssel geben und gründlich durchmischen, bis alles gut bedeckt ist.

4. Die fertigen Süßkartoffelstücke aus dem Backofen nehmen und unter den Salat heben.

5. Zum Schluss die Pinienkerne ohne Öl in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze bräunen (Vorsicht, Sie brennen leicht an!). Vom Herd nehmen und über den Salat streuen.
Der Grünkohlsalat schmeckt sowohl warm als auch kalt.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Februar 2018

Meistgelesen

Themen A-Z