Herzlich willkommen!

Valentinas ist das Online-Magazin über Kochbücher und ihre besten Rezepte.

Entdecke über 4.700 Beiträge: kuratiert, getestet & empfohlen.

Viel Freude
Katharina Höhnk

Rezept von den Scharl-Schwestern: Kürbiskernöl-Gugelhupf

Guerilla Bakery – Zuckerorgasmus, Isabel, Sarah und Vanessa Scharl, Edel Books (2016)

Wow! Durch Kürbiskernöl und Kurkuma bekommt der Gugelhupf eine tolle Farbe, durch die Kürbiskerne eine knackige Konsistenz. Wer eine ungewöhnliche, saftige und wunderhübsche Alternative zum Marmorkuchen sucht, sollte definitiv diese Variante versuchen. Maria

ORIGINALREZEPT

von Isabel, Sarah und Vanessa Scharl: Kürbiskernöl-Gugelhupf

Zutaten
5 Eier (L), getrennt
70 g Kürbiskerne, zerkleinert
200 g Butter, Zimmertemperatur + Butter für die Form
190 g Staubzucker, gesiebt
1 Prise Salz
Mark 1 Vanilleschote
120 g Zucker
270 g Mehl, gesiebt
2 TL Backpulver
100 g Schokolade, grob gehackt
30 g Kakao
90 ml Kürbiskernöl
50 ml Apfelsaft (man kann auch Birnen-/Traubensaft oder Wasser nehmen)
1 Prise gemahlene Kurkuma
etwas Staubzucker zum Bestäuben

Zubereitung
1. Backrohr auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Gugelhupfform buttern (am besten geschmolzene) und mehlen. Eier trennen. Zerkleinerte Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Öl langsam hellbraun rösten.

2. Butter zuerst mit wenig Staubzucker mit dem Handmixer verrühren, danach restlichen Staubzucker, Salz und Vanillemark dazugeben und cremig rühren. Eigelbe nacheinander zugeben.

3. Eiweiß schnittfest schlagen und langsam den Kristallzucker einrieseln lassen. So lange weiterschlagen, bis der Schnee steif ist. 1 EL Eiweiß zur Buttermasse geben und verrühren. Mehl, Backpulver sowie Schokolade und Kürbiskerne in 3 Schritten unter die Buttermasse mengen. Eischnee vorsichtig unter den Teig heben.

4. Hälfte des Teiges in eine andere Schüssel geben. Kakao mit Kernöl mischen und in eine Teighälfte rühren. Apfelsaft und 1 Prise Kurkuma in die andere Hälfte geben. Beides verrühren.

5. Zuerst hellen Teig in die gebutterte Form geben, danach den dunklen. Mit einem Spieß durch den Teig fahren, um den Marmoreffekt zu bekommen.

6. Im Backrohr bei 180 Grad ca. 10 Minuten backen. Den Kuchen abdecken und die Temperatur auf 160 Grad reduzieren. Kuchen ca. 50-60 Minuten weiterbacken. Je nach Backrohr kann die Zeit variieren. Stäbchentest machen!

7. Gugelhupf ca. 10 Minuten in der Form auskühlen lassen, dann den Kuchen auf einen Teller stürzen. Form ein wenig anheben, aber auf dem Kuchen lassen. So dampft der Gugelhupf nicht aus. Zum Servieren Gugelhupf mit Staubzucker bestreuen.

Veröffentlicht im November 2016

Meistgelesen

Themen A-Z

a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z 0-9