Rezept von den Scharl-Schwestern: Elfis schnelle Marille

Rezept von den Scharl-Schwestern: Elfis schnelle Marille

Guerilla Bakery – Zuckerorgasmus
Isabel, Sarah und Vanessa Scharl
Edel Books (2016)
Mehr über den Verlag

Die ist wirklich schnell fertig – und idiotensicher. Obwohl meine Versuchskaninchen die zitronige Note durchweg lobten, würde ich beim zweiten Mal weniger Zeste nehmen. Für die Glasur reicht die 100-Gramm-Packung gehobelte Mandeln aus. Maria

ORIGINALREZEPT von Isabel, Sarah und Vanessa Scharl: Elfis schnelle Marille

Tipp
Der Kuchen funktioniert auch mit Pflaumen, Äpfeln oder Erdbeeren!

Zutaten für den Kuchen
185 g Mehl
1 TL Weinsteinbackpulver
1 Prise Salz
3 Eier (M)
60 ml Milch
Mark 1 Vanilleschote
Abrieb 1 Bio-Zitrone
180 g weiche Butter
150 g brauner Zucker
12 kleine Marillen (halbiert)

Zutaten für die Glasur
Saft 1 Bio-Zitrone
ca. 100 g Staubzucker
150 g Mandelblättchen

Zubereitung
1. Backrohr auf 160 Grad vorheizen; eine 24 cm Springform einfetten und den Boden mit Backpapier auskleiden.

2. Mehl, Weinsteinbackpulver und Salz in eine Schüssel sieben, braunen Zucker dazugeben und gut vermischen; mit dem Finger in der Mitte ein Loch machen.

3. Eier, Milch, Mark einer Vanilleschote, Abrieb einer Bio-Zitrone vermischen und dann in die Mulde geben. Butter klein schneiden und dazugeben und alles mit dem Mixer gut verrühren.

4. Eier-Milch-Mischung in die Form füllen; die halbierten Marillen draufsetzen und leicht eindrücken (sie verschwinden nachher im Teig); je nach Backrohr ca. 40 Minuten backen (Stäbchentest machen). Kuchen leicht abkühlen lassen.

5. Für die Glasur den Saft der Bio-Zitrone und Staubzucker zu einer Glasur vermischen; Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten. Glasur auf dem Kuchen verteilen und dann die Mandelblättchen darüberstreuen. Staubzucker drauf. Fertig. Vanillesahne oder Eis dazu?

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Juni 2017

Meistgelesen

Themen A-Z