Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Valentinas-Kochbuch.de – kochen, essen, glücklich sein | May 25, 2017

Nach oben scrollen

Top

Rezept von David Frenkiel & Luise Vindahl: Chia-Himbeer-Pudding

Rezept von David Frenkiel & Luise Vindahl: Chia-Himbeer-Pudding

Die grüne Küche: Smoothies & Co.
David Frenkiel & Luise Vindahl
Knesebeck (2016)

Ein leckeres und fruchtiges Dessert, das man ganz ohne schlechtes Gewissen genießen kann. Die Autoren empfehlen, für mehr Süße evtl. noch Datteln hinzuzufügen, ich würde das nächste Mal einfach eine bereits gesüßte Vanille-Pflanzenmilch verwenden. Nach 30 Minuten war der Pudding bei uns noch nicht geleeartig fest geworden, also besser mehr Zeit einplanen. Sabine

ORIGINALREZEPT von David Frenkiel & Luise Vindahl: Chia-Himbeer-Pudding
Für 2 Personen oder 1 große Portion

Diese Himbeervariante eines Chia-Puddings ist schön sättigend und sehr lecker als Frühstück oder Snack für zwischendurch. Süßt man ihn leicht mit einigen Datteln, kann dieser Pudding sogar als Dessert auf den Tisch kommen. Im Kühlschrank aufbewahrt, ist er ein perfektes, schnelles Frühstück für unterwegs. Das Topping hängt ganz von Ihren Vorlieben ab. Wir fügen gern noch etwas Nussmus zu, weil es die süßen und herben Fruchtaromen gut abrundet.

Die Himbeeren können durch andere Beeren oder Fruchtmus, die Milch kann durch frisch gepressten Saft ersetzt werden.

Zutaten
120 g frische reife Himbeeren (oder tiefgekühlte, aufgetaut)
3 EL Kokosraspel
3 EL schwarze Chiasamen
½ TL gemahlene Vanille (oder Vanilleextrakt)
250 ml Pflanzenmilch nach Wahl

Zutaten für das Topping
Haselnussmus (oder ein anderes Nussmus nach Wahl)
grünfleischige Kiwi, geschält und in grobe Stücke geschnitten
frische Himbeeren und Brombeeren
frische Minzeblätter
Hanfsamen

Zubereitung
1. Die Himbeeren in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken. Die Kokosraspel, die Chiasamen und die Vanille unterrühren, dann die Milch zugießen und alles sorgfältig vermischen. Während der ersten 10 Minuten gelegentlich umrühren, um Klümpchenbildung zu vermeiden.

2. Mindestens 30 Minuten oder über Nacht im Kühlschrank quellen lassen. Der Pudding ist fertig, wenn die Konsistenz geleeartig ist.

3. In zwei mittelgroße Einmachgläser oder ein großes Einmachglas füllen. Eine Schicht Nussmus und zum Schluss die Früchte, einige Minzeblätter und ein paar Hanfsamen darübergeben. Ungeöffnet hält er sich im Kühlschrank mehrere Tage (ohne die Toppings).

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Geschrieben im Mai 2017