Rezept von David Frenkiel & Luise Vindahl: Chermoula-Auberginen mit pikanten Kichererbsen

Rezept von David Frenkiel & Luise Vindahl: Chermoula-Auberginen mit pikanten Kichererbsen

Die grüne Küche für jeden Tag –
Schnell, gesund & vegetarisch

David Frenkiel & Luise Vindahl
Fotos: David Frenkiel
Knesebeck Verlag (2017)

Noch so ein Wahnsinns-Gericht! Das schmeckte tatsächlich so gut, dass wir zu zweit fast die Portion für vier aufgefuttert haben. Wir konnten einfach nicht davon ablassen. Tatsächlich müssen hier einige kleine „Teil“-Gerichte zubereitet werden. Die Chermoula, die auf die Auberginen kommt, ein Zitrussalat mit Rucola, Orangen und Mandeln und eine Art Kichererbsengemüse, das auch im Ofen gegart wird. Dazu gibt’s Naturjoghurt und geröstetes Fladenbrot. So, so gut!! Christiane

ORIGINALREZEPT von David Frenkiel & Luise Vindahl: Chermoula-Auberginen mit pikanten Kichererbsen
Für 4 Portionen
Zubereitungszeit: 1 Stunde

Wenn man eine Aubergine brät, bis sie außen fast schwarz und innen ganz zart ist, zeigt sie sich als echtes Juwel unter den Gemüsesorten. Hier halbieren wir die Auberginen der Länge nach, reiben sie mit einer würzigen Chermoula-Marinade ein und backen sie dann im Ofen. Zusammen mit pikanten Kichererbsen, roten Zwiebeln und einem Salat aus Orangen und Petersilie wird daraus eine Geschmacksexplosion, die Freude macht. Und viel einfacher zubereitet ist, als es aussieht, denn der Ofen übernimmt den Großteil der Arbeit. Achten Sie darauf, die Aubergine lang genug zu garen, denn sonst schmeckt sie bitter und das Fleisch bleibt zäh.

Tipps
Ersetzen Sie für eine nussfreie Variante die Mandeln durch Kürbiskerne.

Für eine vegane Version können Sie für den Joghurt eine pflanzliche Alternative verwenden, z. B. Kokos-, Soja oder Haferjoghurt.

Zutaten
4 Auberginen

Zutaten für die Chermoula
4 Knoblauchzehen, geschält
4 TL gemahlener Kreuzkümmel
4 TL gemahlener Koriander
2 TL geräuchertes Paprikapulver
½ TL Meersalz
½–1 TL Chiliflocken
6 EL natives Olivenöl extra
Saft von 1 Zitrone

Zutaten für die pikanten Kichererbsen
3 rote Zwiebeln, geschält
1 Dose (400 g) Kichererbsen, abgespült und abgetropft (alternativ 200 g gekochte Kichererbsen)
½ TL gemahlener Zimt
¼ TL gemahlener Ingwer
¼–½ TL Chiliflocken
2 EL natives Olivenöl extra
Saft von ½ Zitrone
Meersalz und frisch gemahlener
schwarzer Pfeffer

Zutaten für den Zitrussalat
2 Orangen, geschält
35 g Mandeln, geröstet
Blättchen von 1 Handvoll frischer glatter Petersilie
1 Handvoll Rucola
4 EL Sultaninen oder Rosinen
1 EL natives Olivenöl extra
Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zum Servieren
Naturjoghurt (Vollfettstufe)
Fladenbrot, aufgebacken

Zubereitung
1. Den Backofen auf 200 °C vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen.

2. Die Auberginen der Länge nach halbieren, das Fleisch kreuz und quer einschneiden und die Hälften mit der Schnittfläche nach oben auf eines der Backbleche legen. Den Knoblauch fein hacken und in einer kleinen Schüssel mit den restlichen Zutaten für die Chermoula gründlich verrühren. Dann die Schnittflächen der Auberginen großzügig mit der Marinade bestreichen. Die Auberginen im Ofen etwa 45 Minutenbacken, bis sie sehr weich und braun sind.

3. In der Zwischenzeit für die pikanten Kichererbsen die Zwiebeln zunächst halbieren und dann in 1 cm dicke Ringe schneiden. Diese zusammen mit den restlichen Zutaten für die Kichererbsen in eine mittelgroße Rührschüssel geben, mit Salz und Pfeffer würzen und gründlich vermischen. Die Mischung auf dem zweiten Backblech verteilen und im Ofen etwa 15 Minuten garen, bis die Zwiebeln weich und die Kichererbsen leicht knusprig und goldbraun sind.

4. In der Zwischenzeit für den Zitrussalat die Orangen in Spalten zerteilen und diese in grobe Stücke schneiden. Die Mandeln und die Petersilie grob hacken, den Rucola zerpflücken. Alles in eine mittelgroße Schüssel geben, die Rosinen und das Öl hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und gründlich vermengen.

5. Die Auberginen jeweils mit etwas von der pikanten Kichererbsenmischung, etwas Zitrussalat und einen Klecks Joghurt anrichten und mit Fladenbrot servieren.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im April 2018

Meistgelesen

Themen A-Z