Rezept von Daniel Grothues: Tarte au Citron mit Salzflocken & Rosmarin

Rezept von Daniel Grothues: Tarte au Citron mit Salzflocken & Rosmarin

Tartes, Quiches & mehr –
40 süße und herzhafte Rezepte
Daniel Grothues
Fotos Stefanie Hiekmann
Autorenfoto Susanne Schmaus
Edition Michael Fischer (2017)

Das Titelrezept: Eine Lemon-Curd-artige Creme auf Mürbteigboden, verfeinert mit Rosmarin und Fleur de sel… WOW! Hier passten Boden- und Füllungsmenge perfekt zusammen – und die Backzeit stimmte auf die Minute! Keeper! Charlotte

ORIGINALREZEPT von Daniel Grothues: Tarte au Citron mit Salzflocken und Rosmarin
Für 1 Tarteform mit herausnehmbarem Boden und 26 cm Ø

Zutaten für den Teig
4 Zweige Rosmarin
125 g zimmerwarme Butter
100 g Puderzucker
Salz
1 Ei (M)
250 g Weizenmehl (Type 405)

Zutaten für den Belag
5 Bio-Zitronen (150 ml)
100 g Puderzucker
200 g Sahne
6 Eier (M)
½ TL Maldonsalzflocken (wahlweise Fleur de sel)

Außerdem
Butter für die Form
Mehl zum Arbeiten
500 g Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Zubereitung
1. Den Rosmarin waschen und trocken tupfen, die Nadeln fein hacken. Für den Teig die Hälfte des Rosmarins mit Butter, Puderzucker und 1 Prise Salz mit den Knethaken des Handrührgeräts verkneten. Das Ei untermischen. Das Mehl dazugeben und kurz unterkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln, flach drücken und im Kühlschrank etwa 1 Stunde ruhen lassen.

2. Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze (Umluft 180 °C) vorheizen. Eine Tarteform einfetten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis mit 32 cm Durchmesser ausrollen und in die Tarteform legen. Teigboden und -rand etwas andrücken, überstehende Ränder gleichmäßig abschneiden. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen und mit Backpapier in der Größe der Form belegen. Die Hülsenfrüchte darauf verteilen. Den Tarteboden im Backofen (untere Schiene) etwa 20 Minuten vorbacken. Hülsenfrüchte und Papier entfernen und den Boden weitere 5 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und in der Form auf einem Kuchengitter kurz abkühlen lassen. Die Temperatur auf 140 °C (Umluft 120 °C) reduzieren.

3. Die Zitronen waschen und abtrocknen, die Schale von 3 Zitronen abreiben und den Saft aller Zitronen auspressen. Etwa 150 ml Zitronensaft mit Puderzucker, übrigem Rosmarin (bis auf ½ Teelöffel) und Sahne verrühren. Zitronenschale und Eier unter die Sahne rühren. Dann die Mischung auf den Tarteboden gießen.

4. Die Tarte im Backofen (untere Schiene) etwa 40 Minuten backen. Sie sollte nicht braun werden. Danach aus dem Ofen nehmen. Die Zitronen-Tarte aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Die Tarte vor dem Servieren nach Belieben mit Maldonsalzflocken und übrigem Rosmarin bestreuen.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im November 2017

Meistgelesen

Themen A-Z