Rezept von Cornelia Schinharl: Bulgursalat

Rezept von Cornelia Schinharl: Bulgursalat

Gut gekocht
Cornelia Schinharl
Fotos  Alexander Walter
Kosmos Verlag (2010)
Mehr über den Kochbuch-Verlag

Kochbuchtesterin und Food-Bloggerin Juliane von Schoener Tag noch schrieb, dass sie beim ersten Stöbern in dem Grundkochbuch gut gekocht! bei den Rezepten für Hülsenfrüchte, Reis und Getreide länger verweilte. Eines davon probierte sie in ihrer eigenen Küche aus und war sehr angetan. Der Bulgursalat mit viel frischem Gemüse und Kräutern wurde ihr Rezeptfavorit. Katharina

ORIGINALREZEPT: Bulgursalat aus dem Orient
Für 4 Portionen
Zeitbedarf: 30 Minuten + 30 Minuten Quellen

Der erfrischende Getreidesalat ist besonders im Sommer ein wunderbar leichtes und gesundes Essen – ideal auch als Beilage beim Grillen oder auf dem sommerlichen Buffet.

Bulgur ist vorgekochter, getrockneter und zerkleinerter Weizen mit zart-nussigem Geschmack. Sie bekommen ihn fein, mittelgrob und grob zu kaufen. Den feinen nimmt man für Salate, der mittelgrobe schmeckt als Brei oder in der Suppe und der grobe wird wie Reis als Beilage zubereitet.

Zutaten
200 g feiner Bulgur
1 rote Paprikaschote
1 kleine Gurke (ca. 150 g)
250 g Tomaten
2 Frühlingszwiebeln
1 Bund Petersilie
½ Bund Minze
1 Bio-Zitrone
Salz, Pfeffer aus der Mühle
je ½ TL gem. Koriander, Kreuzkümmel und scharfes Paprikapulver
5 EL Olivenöl
2 EL Pinienkerne (nach Belieben)

Zubereitung
1. Bulgur in eine Schüssel füllen und mit ½ l kochendem Wasser begießen. Bulgur ca. 30 Minuten quellen lassen (a). Probieren, ob die Körner weich sind.

2. Paprikaschote, Gurke und Tomaten waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen (b) und in feine Ringe schneiden. Die Kräuter waschen und trocken schütteln. Blättchen fein hacken.

3. Die Zitrone heiß waschen und abtrocknen, die Hälfte der Schale fein abreiben, den Saft auspressen. 4 EL Zitronensaft und die Schale mit Salz, Pfeffer, Koriander, Kreuzkümmel und Paprikapulver verrühren. Das Öl cremig unterschlagen. Nach Belieben die Pinienkerne in einer trockenen Pfanne goldgelb rösten.

4. Den Bulgur, falls nötig, abtropfen lassen, mit dem Gemüse, den Kräutern und der Sauce verrühren und abschmecken, evtl. Pinienkerne aufstreuen. Bulgursalat mit Fladenbrot servieren.

a) BULGUR EINWEICHEN
Die Getreidekörner werden beim Quellen heller und größer.

b) FRÜHLINGSZWIEBELN PUTZEN
Schneiden Sie von den Zwiebeln die Wurzeln ab und am oberen Ende nur die welken dunkelgrünen Teile. Der Rest vom Grün wird mitverwendet, hat sogar noch mehr Aroma und Vitamine als der weiße Teil.

c) DEN AROMATISCHEN GETREIDESALAT
können Sie auch gut vorbereiten. Dann aber die Zwiebelringe erst vor dem Servieren untermischen und den Salat noch einmal abschmecken.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im August 2010

Meistgelesen

Themen A-Z